Show Less

Zinsschranke und IFRS

Rechtssystematische Einordnung einer punktuellen Maßgeblichkeit der IFRS im Steuerrecht am Beispiel der Zinsschranke

Series:

Alexander Kersten

Im Rahmen der Zinsschrankenregelung (§§ 4h EStG, 8a KStG) nimmt der Steuergesetzgeber explizit Bezug auf die internationale Rechnungslegung nach IFRS. Diese neuartige Verknüpfung wirft eine Vielzahl von Fragen im Spannungsfeld von deutschem Steuerrecht und internationaler Rechnungslegung auf. Diese betreffen neben der verfassungs- und europarechtlichen Legitimation der Zinsschranke insbesondere die Vereinbarkeit internationaler Bilanzierungsregeln mit dem Steuerrecht im Allgemeinen und der steuerlichen Gewinnermittlung im Besonderen. Dabei bilden die konkreten Anwendungsfragen, wie z. B. die Abgrenzung des Konzernkreises für steuerliche Zwecke oder die Notwendigkeit steuerlicher Korrekturrechnungen, den Schwerpunkt der Untersuchung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

IX Abkürzungsverzeichnis ................................................................................ XV Einleitung.......................................................................................................... 1 Allgemeiner Teil Grundlegung, Regelungsinhalt der Zinsschranke und Bedeutung der IFRS für das deutsche Steuerrecht.................................................... 13 Erstes Kapitel - Grundlegung...................................................................... 15 A. Zweck und Rechtfertigung der Zinsschranke................................... 15 I. Missbrauchsprävention.................................................................... 16 1. Down-stream-Inboundfinanzierung...................................... 17 2. Up-stream-Inboundfinanzierung............................................. 17 3. Outboundfinanzierung............................................................... 17 4. Schädliche Gesellschafterfremdfinanzierung........................ 18 II. Stärkung der Eigenkapitalausstattung......................................... 18 III. Gegenfinanzierung............................................................................. 19 B. Konzeption und Systematik der Zinsschranke.................................. 22 C. Europa- und verfassungsrechtlicher Rahmen................................... 25 I. Die Besteuerung von Unternehmen............................................... 26 II. Vorgaben des deutschen Verfassungsrechts............................... 27 1. Gleichmäßigkeit derBesteuerung............................................ 28 2. Gesetzmäßigkeit derBesteuerung............................................ 31 3. Eigentumsgarantie und Ubermaßverbot............................... 33 III. Vorgaben des Europäischen Gemeinschaftsrechts.................... 34 Zweites Kapitel - Regelungsinhalt der Zinsschranke nach §§ 4h EStG, 8a KStG............................................................................... 37 A. Persönlicher Anwendungsbereich....................................................... 37 I. Vorbemerkung .................................................................................... 37 II. Der Betriebsbegriff im Rahmen der Zinsschranke..................... 37 B. Sachlicher Anwendungsbereich............................................................ 40 I. Steuerliches EBITDA........................................................................... 41 II. Zinsaufwendungen und Zinserträge............................................. 41 XC. Funktionsweise, Rechtsfolgen und Wirkungen der Zinsschranke 42 I. Abzugsverbot ohneUmqualifizierung......................................... ..... 43 II. Zinsvortrag................................................................................................43 III. Ausnahmetatbestände ...................................................................... .....44 1. Freigrenze(§4h Abs.2Satz 1Buchst.aEStG )...................... .....44 2. Konzernklausel (§ 4h Abs. 2 Satz 1 Buchst. b EStG)................. 45 3. Eigenkapitalvergleich(§ 4 h Abs.2Satz 1Buchst.cEStG).. 46 D. Zeitlicher Anwendungsbereich.................................................................. 48 E. Grundlegende Einwendungen gegen die Zinsschranke..................... 49 I. Eingriffe in die Steuersystematik................................................... ..... 50 II. Verfassungsrechtliche Einwände................................................... .....53 1. Verstoß gegen den Grundsatz der Gleichmäßigkeit der Besteuerung (Art. 3 Abs. 1 GG)................................................. .....53 a) Das objektive Nettoprinzip als gleichheitsrechtlicher Prüfungsmaßstab................................................................... ..... 53 b) Durchbrechung des objektiven Nettoprinzips durch die Zinsschranke.................................................................... .....55...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.