Show Less

Aktuelle Forschungsthemen der Sprechwissenschaft 2

Phonetik, Rhetorik und Sprechkunst

Series:

Edited By Ursula Hirschfeld and Baldur Neuber

In der Publikation werden aktuelle wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten der Phonetik, der Rhetorik und der Sprechkunst vorgestellt. Häufig handelt es sich zudem um transdisziplinäre Fragestellungen. Sie geben einen eindrucksvollen Einblick in die unterschiedlichen Facetten unserer Forschungswelt und reichen von Detailuntersuchungen im Bereich der artikulatorischen Phonetik bis hin zur Sprachentwicklungsforschung, und von der historischen Betrachtung des Rhetorikverständnisses bis zu den Perspektiven der sprechkünstlerischen Kommunikation. Ein erklärtes Ziel dieser Publikation ist es, interessante neue Untersuchungen junger Absolventen einer breiten Öffentlichkeit vorzulegen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Eva Maria Gauß Welche Fragen wirft eine interkulturelle Mikroanalyse von Sprechbildungskonzepten für die Sprechwissenschaft auf? 31

Extract

Welche Fragen wirft eine interkulturelle Mikroanalyse von Sprechbildungskonzepten für die Sprechwissenschaft auf? Eva Maria Gauß, Halle Sprech- und Stimmbildungskonzepte in der Schauspielarbeit sind für die Sprechwissenschaft nicht nur hinsichtlich der didaktischen Anwendung grund- legend, sondern bieten auch für die Analyse sowie theoretische Begriffsbildung einen guten Ansatzpunkt. Der folgende Beitrag zeigt dazu anhand der Forschung von Tara McAllister-Viel einige Punkte auf, die im Zuge eines Entwurfs für ein interkulturelles Stimmtraining für Schauspieler/-innen sichtbar werden. 1 In welchem Kontext steht die Frage einer interkulturellen Sprechbil- dung für Schauspieler/-innen? Die gesellschaftliche Situation einer zunehmenden Globalisierung und des ver- mehrten Kontaktes zwischen Kulturen wirft die Frage auf, wie die Prozesse ei- nes solchen Zusammentreffens unterschiedlicher Kulturen aussehen. Als ästhetische Praxis und Körpertechnik bietet die Schauspielkunst (und mit ihr die Sprech-/Stimmbildung als Teil der Schauspieldidaktik) einen passenden Ansatz- punkt um diese interkulturellen Begegnungen unter die Lupe zu nehmen. Er- kenntnisse aus diesem Bereich könnten wiederum für das Verstehen anderer interkultureller Prozesse gewinnbringend sein. Im Folgenden soll die Arbeit McAllister-Viels umrissen und kontextualisiert werden, um im Anschluss auf Fragestellungen für die Sprechwissenschaft hinzuweisen. Über die kulturelle Verschiedenheit von Sprechbildungskonzepten und die Ana- lyse von Ausbildungspraktiken können sowohl der Begriff des „Interkulturellen" geschärft werden, als auch der theoretische Blick auf die Verfahrensweisen von Sprech-/Stimmbildung gelenkt werden. Letzteres ist der sprechwissenschaftli- chen Aufarbeitung eines körperlich-sprecherischen Praxiswissens dienlich und innerhalb der Sprechkunst einer Begriffsbildung zuträglich, welche der Vielfalt 31 von Theaterästhetiken und Schauspielstilen gerecht...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.