Show Less

Aktuelle Forschungsthemen der Sprechwissenschaft 2

Phonetik, Rhetorik und Sprechkunst

Series:

Edited By Ursula Hirschfeld and Baldur Neuber

In der Publikation werden aktuelle wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten der Phonetik, der Rhetorik und der Sprechkunst vorgestellt. Häufig handelt es sich zudem um transdisziplinäre Fragestellungen. Sie geben einen eindrucksvollen Einblick in die unterschiedlichen Facetten unserer Forschungswelt und reichen von Detailuntersuchungen im Bereich der artikulatorischen Phonetik bis hin zur Sprachentwicklungsforschung, und von der historischen Betrachtung des Rhetorikverständnisses bis zu den Perspektiven der sprechkünstlerischen Kommunikation. Ein erklärtes Ziel dieser Publikation ist es, interessante neue Untersuchungen junger Absolventen einer breiten Öffentlichkeit vorzulegen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Elisabeth Schönfeld Zur Optimierung von Mitarbeiterschulungen in einem Großunternehmen der Industrie 225

Extract

Zur Optimierung von Mitarbeiterschulungen in einem Großunternehmen der Industrie Elisabeth Schönfeld, Erlangen Der vorliegende Beitrag fasst die theoretische Fundierung und die empirischen Untersuchungen zu Mitarbeiterschulungen in einem Großunternehmen der In- dustrie zusammen (vgl. Schönfeld 2007). 1 Hintergrund Gegenstand sprechwissenschaftlicher Untersuchungen sind in der Regel sprech- sprachliche Kommunikationsfähigkeiten in verschiedenen Situationen und Konstellationen. „Eine Besonderheit des Faches besteht in der Theorie und Anwendung (ein- schließlich der Didaktisierung) bzw. in dem Bestreben, Sprechprozesse zu analy- sieren mit dem Ziel, diese zielgerichtet zu verändern." (Neuber 2003, 13) In diesem Sinne bestand meine Aufgabe als Diplomandin darin, spezifische Sprechprozesse zu beobachten, mittels theoretischer Grundlagen zu analysieren und zu bewerten. Empirische Daten dienten den Beobachtungen als Stütze und bildeten die Basis für die Festlegung praktischer Handlungsempfehlungen zur Effizienzsteigerung im spezifischen Projekt des Unternehmens. Aus einer An- zahl unterschiedlicher Kommunikationsprozesse am Arbeitsplatz, wurde zu Pro- jektbeginn die Untersuchung der Kommunikationsabläufe bei Mitarbeiterschu- lungen des Standortprojekts China festgelegt. Da sich China im Zuge der Globa- lisierung dem Westen öffnet, unterhält das Unternehmen dort seit einigen Jahren Standorte. Aus diesem Grund kam es während der Untersuchungen regelmäßig zur Zusammenarbeit von deutschen und chinesischen Mitarbeitern. Viele der chinesischen Mitarbeiter verbrachten einige Monate in Deutschland und wurden für ihre Aufgaben in China geschult. Die Kommunikation zwischen den Betei- ligten an der Schulung wurde somit nicht nur von einer Kultur bestimmt, son- dern kann als interkulturell bezeichnet werden. Eine zusätzliche Herausforde- 225 rung bestand darin, dass...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.