Show Less

Text – Bild – Hypertext

Series:

Ewa Zebrowska

Die Arbeit beschreibt Hypertexte aus textlinguistischer Perspektive vor einem breit angelegten theoretischen Hintergrund neuerer und neuester Forschung auf diesem Gebiet. Mit Hilfe der dabei herausgearbeiteten Kategorien wird die textlinguistische Spezifik von Hypertexten beschrieben und diskutiert. Es wird aufgezeigt, dass sich in den letzten Jahren der Einfluss neuer Technologien und Medien auf die Raum- und Zeitstrukturen von Texten überhaupt rasant verstärkt hat. Besondere Aufmerksamkeit wird in dieser Untersuchung der Präsenz von Bildern in der computervermittelten Kommunikation sowie dem Layout und dem Design geschenkt. Hypertexte erweisen sich auf ihrer Ausdrucksebene so letztlich als computergestützte Kommunikationsangebote.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Adamzik, Kirsten (2004a): Sprache: Wege zum Verstehen. Tübingen. Adamzik, Kirsten (2004b): Textlinguistik. Eine einführende Darstellung. Tübingen/ Basel. Adamzik, Kirsten (2011): Textsortennetze. In: Habscheid (Hrsg.), 367-385. Ágel, Vilmos (1999): Grammatik und Kulturgeschichte. In: Gardt et al. (Hrsg.): 171-223. Altmayer, Claus (2006): ,Kulturelle Deutungsmuster‘ als Lerngegenstand. Zur kulturwissen- schaftlichen Transformation der ,Landeskunde‘. In: Fremdsprachen lehren und lernen 35, 44-59. Ammann, Hermann (1962): Die menschliche Rede. Sprachwissenschaftliche Untersuchungen. Nachdruck der ersten Auflage 1925/ 1928. Darmstadt. Androutsopoulos, Jannis (2010): Multimodal – intertextuell – heteroglossisch. In: Depper- mann/ Linke (Hrsg.), 419-445. Antos, Gerd (2001): Sprachdesign als Stil. Lifting oder: Sie werden die Welt mit anderen Au- gen sehen. In: Jakobs/ Rothkegel (Hrsg.), 55-76. Antos, Gerd (2007): „Texte machen Wissen sichtbar!“ Zum Primat der Medialität im Span- nungsfeld von Textwelten und (inter-) kulturellen Wirklichkeitskonstruktionen. In: Grucza/ Olpińska/ Schwenk (Hrsg.), 34-45. Antos, Gerd (2009a): Semiotik der Text-Performanz. Symptome und Indizien als Mittel der Bedeutungskonstitution. In: Linke/ Feilke (Hrsg.), 407-427. Antos, Gerd (2009b): „Vom Wort zum Text“ - Anmerkungen zum Werk von Józef Wiktoro- wicz. In: Czachur et al. (Hrsg.), 15-20. Antos, Gerd (2011): Texte: Modelle der Erzeugung von Wissen. In: Bilut-Homplewicz et al. (Hrsg.), 39-56. Antos, Gerd/ Hasler, Ursula/ Perrin, Daniel (2011): Textoptimierung. In: Habscheid, 638-658. Antos, Gerd/ Krings, Peter (Hrsg.) (1989): Textproduktion. Ein interdisziplinärer For- schungsüberblick. Tübingen. Antos, Gerd/ Tietz, Heike (Hrsg.) (1997): Die Zukunft der Textlinguistik. Traditionen, Trans- formationen, Trends. Tübingen. Arndt, Erwin (1987): Was macht einen Text zu einem Gedicht? Signale für die poetische Kommunikation....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.