Show Less

Probleme und Perspektiven sprechwissenschaftlicher Arbeit

Series:

Edited By Ursula Hirschfeld and Lutz Christian Anders

Die Sprechwissenschaft entwickelt für das sprachlich-sprecherische Handeln von Menschen eine fachspezifische Problemsicht und eigenständige Lösungsansätze, die zugleich immer interdisziplinär geprägt sind. Ihre Arbeitsbereiche sind breit gefächert, sie reichen von klinischen Diagnose- und Therapieverfahren über rhetorische und sprechkünstlerische Fragestellungen bis zu normphonetischen Gegenständen und zur Sprachsynthese. Die hier zusammengestellten Publikationsfassungen von Vorträgen, die zu Ehrenkolloquien für Frau Prof. Dr. Eva-Maria Krech und Herrn Prof. Dr. Eberhard Stock gehalten wurden, und weitere Studien zu aktuellen Forschungsarbeiten, beinhalten grundsätzliche Überlegungen zur Positionsbestimmung und zu den Perspektiven einzelner sprechwissenschaftlicher Teildisziplinen. Sie zeigen die engen Zusammenhänge und Berührungspunkte der sprechwissenschaftlichen Teilbereiche und verschiedener benachbarter Wissenschaftsdiziplinen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Ursula Hirschfeld Gegenstandsbestimmung und Perspektiven der sprechwissenschaftlichen Phonetik 37

Extract

Gegenstandsbestimmung und Perspektiven der sprechwissenschaftlichen Phonetik Ursula Hirschfeld, Halle Einführung Die hallesche Sprechwissenschaft betrachtet die Phonetik (Phonologie einge- schlossen) in Lehre und Forschung als "gleichberechtigtes" Teilgebiet neben der sprechkünstlerischen und rhetorischen Kommunikation, den Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen und der Sprechbildung, wie es Björn Fiedler in seiner Diplomarbeit (2000) anschaulich darstellt. Sprechwissenschaft Phonologie/ Phonetik Sprech- künstl. Kommuni- kation Sprech- bildung Rhetorische Kommuni- kation Sprach- Sprech- Stimm- störungen Wissenschaftstheoretische Grundlagenforschung Abb.: Sprechwissenschaftliche Teilgebiete (Fiedler 2000, 52) 37 Die Bezeichnung „sprechwissenschaftliche Phonetik" ist jung, weitgehend un- bekannt und eine Prägung des halleschen Instituts für Sprechwissenschaft und Phonetik. Sie ist in Publikationen vor der Jahrhundertwende nur gelegentlich zu finden, erstmals bewusst wird sie in der Diskussion zum Gegenstand der Sprechwissenschaft seit 1999 (vgl. Neuber et al. 2003, 11 ff.) gebraucht. In diesem Beitrag geht es um die Rolle der Phonetik im Gefüge der Sprechwis- senschaft sowie um den Gegenstand, um Lehr- und Forschungsschwerpunkte und um Perspektiven der sprechwissenschaftlichen Phonetik. 1 Zur Rolle der Phonetik innerhalb der Sprechwissenschaft 1.1 Phonetik und Phonologie in traditioneller Bedeutung Phonologie und Phonetik beschäftigen sich traditionell mit den lautsprachlichen Grundlagen der Sprache. Lautsprachlich bedeutet dabei nicht, dass es hierbei nur um Laute, Segmente geht. Ebenso werden suprasegmentale oder prosodi- sche oder intonatorische (i.w.S.) Merkmale wie Melodieverlauf, Sprechtempo, Lautstärke sowie Spannung und Stimmklang in ihren Formen und Funktionen untersucht, desgleichen prosodische Strukturen wie Akzentuierung, Rhythmus und Gliederung, die durch die sprachspezifische Kombination dieser Mittel ent- stehen. Die Phonologie, oft auch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.