Show Less

Kurze Geschichte der österreichischen Literatur

Aus dem Polnischen übersetzt von Alexander Höllwerth

Series:

Stefan H. Kaszynski

In diesem Buch wird die Geschichte der österreichischen Literatur seit der Gründung der eigenständigen Österreichischen Monarchie (1804) bis in die Gegenwart des 21. Jahrhunderts erzählt. Die Literaturgeschichte präsentiert einen Blick von außen und betrachtet die Grundzüge der österreichischen Literatur im mitteleuropäischen Kontext. Daraus leiten sich auch die Versuche einer österreichbezogenen Periodisierung und Auswertung literarischer Tendenzen ab. Die Schwerpunkte im 19. Jahrhundert liegen auf der Biedermeierzeit, der Volkskomödie, den Narrationen aus Galizien bis zur Wiener Moderne. Im 20. Jahrhundert werden eingehender der Roman und das Drama der Zwischenkriegszeit wie auch die Emigrationsliteratur behandelt. Hernach wird die Aufmerksamkeit des Lesers auf den Neubeginn nach 1945, die Wiederbelebung des Mythos, die Avantgarde, das Ringen um eine neue thematische und ästhetische Gestalt der österreichischen Literatur gerichtet und ein kurzer Ausblick auf die Postmoderne gewagt. Über wichtige Autoren wie Grillparzer, Ebner-Eschenbach, Schnitzler, Rilke, Kafka, Musil und Canetti ebenso wie über bedeutende Nachkriegsschriftsteller wie Bachmann, Bernhard, Handke und Jelinek wird ausführlicher berichtet, andere Gestalten des literarischen Lebens nur kurz gestreift. Die Hauptwerke der österreichischen Literatur erfahren eine ausführliche analytische Besprechung. Die Kurze Geschichte der österreichischen Literatur ist vor allem als Handbuch für österreichische, deutsche und mitteleuropäische Studenten der Literatur- und Kulturwissenschaft gedacht, darüber hinaus eignet es sich als weiterführendes Nachschlagewerk für alle an österreichischer Literatur interessierte Leser.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Personenregister

Extract

A Achleitner, Friedrich 212f., 215 Adler, Viktor 81 Adorno, Theodor W. 89, 190 Ahnlund, Knut 266 Aichinger, Ilse 7, 23, 183, 206, 208f., 211, 285 Alker, Ernst 151, 155 Altenberg, Peter 6, 80, 82, 87, 88f., 99f., 132, 156, 303 Amann, Klaus 150, 163, 173f., 302 Amanshauser, Gerhard 7, 184, 229 Andreas-Salomé, Lou 106 Andrian, Leopold 87 Anzengruber, Ludwig 5, 67, 70-72, 74 Artmann, Hans Carl 7, 23, 194f., 197, 200, 211, 212-217, 237 Aristophanes 70 Ausländer, Rose 178, 186, 194 B Babel, Isaak 234 Bach, Johann Sebastian 189 Bachmann, Ingeborg 7f., 11, 23, 37, 39, 184-187, 191-193, 194, 196, 201, 262, 276, 278-280, 282, 303 Bacon, Francis 97 Bäcker, Heimrad 299 Bahr, Hermann 80, 85, 87f., 98 Balzak, Honoré de 158 Barbusse, Henri 158 Bartsch, Kurt 166, 193, 244, 303 Basil, Otto 180, 182-184, 187, 301 Bast, Gerhard 296 Baudelaire, Charles 101, 116 Bauer, Felice 119, 121 Bauer, Wolfgang 7, 45, 72, 169, 236, 241- 243, 248, 270 Bäuerle Adolf 42 Bauernfeld, Eduard 26f., 37 Baum, Oskar 113, 119 Baum, Vicki 178 Bayer, Konrad 7, 212f, 216f., Beer-Hofmann, Richard 87, 101 Benatzky, Ralph 161 Benjamin, Walter 251, 280 Benn, Gottfried 22, 103, 186, 202f., Benyoëtz, Elazar 24 Berg, Alban 84, 158, 206 Berger, Albert 19, 175, 217, 289, 303 Bernhard, Thomas 8, 19, 23f., 37, 55, 207, 227, 241, 248, 257, 258-263, 265, 267f., 285f., 300, 303 Białek, Edward 253, 270, 302 Bietak, Wilhelm 25 Billinger, Richard 174 Blei, Franz 132 Bolbecher, Siglinde 177,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.