Show Less

Das naturwissenschaftliche Weltbild am Beginn des 21. Jahrhunderts

Series:

Edited By Bernulf Kanitscheider and Reinhard Neck

Anhand ausgewählter Beispiele wird untersucht, wie die Naturwissenschaften unser gegenwärtiges Weltbild beeinflussen. Dabei wird in einem interdisziplinären Dialog zwischen Vertretern der «exakten» Wissenschaften und Philosophen ausgelotet, ob und wie neuere Erkenntnisse dieser Wissenschaften Weltanschauung und Menschenbild der Gegenwart (und, soweit absehbar, der Zukunft) prägen. Unter anderem werden die Stellung des Menschen im Kosmos, Gehirn und Bewusstsein, Quantenphysik und Realität, Fragen der Evolution sowie das Verhältnis von naturwissenschaftlichem und religiösem Weltbild erörtert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Die Stellung des Menschen im Kosmos Heinz Oberhummer 21

Extract

Kapitel 2 Die Stellung des Menschen im Kosmos1 Heinz Oberhummer 2.1 Einleitung In den Wissenschaftsdisziplinen der Astronomie, Astrophysik und Kosmologie wurden in den letzten 25 Jahren weit gehende und überraschende Entdeckungen gemacht und Fortschritte erzielt, die unser Bild und unsere Vorstellungen des Uni- versums enorm verändert haben. Während in der Astronomie dabei der Schwer- punkt auf den Beobachtungen liegt, versucht die Astrophysik und Kosmologie, diese Beobachtungen zu erklären. In diesem Artikel werden wir neben dem grund- legenden und etablierten Wissen über das Universum auch auf die neuesten Ent- deckungen und Erkenntnisse zu Beginn des 21. Jahrhunderts eingehen, auch wenn diese zum Teil noch nicht ganz ausgegoren und manchmal auch noch spekulativer Natur sind. In Kapitel 2.2 werden grundlegende Aspekte des Aufbaus des Universums von un- serem Sonnensystem über Galaxien und Galaxienhaufen bis zu den Grenzen des Universums behandelt. Kapitel 2.3 beschäftigt sich mit der Entwicklung unseres Universums, ausgehend vom Urknall bis zur zukünftigen Entwicklung des Uni- versums. In Kapitel 2.4 wird der derzeitige Wissensstand über die Suche nach und die Wahrscheinlichkeit von außerirdischem Leben im Universum vorgestellt. Ab- schließend wird in Kapitel 2.5 die kosmologische Feinabstimmung, eine der am weitesten über die Naturwissenschaften hinausgehenden Erkenntnisse der moder- nen Astrophysik und Kosmologie, diskutiert. Unter kosmologischer Feinabstim- mung versteht man, dass die Werte von fundamentalen physikalischen Parametern unseres Universums extrem lebensfreundlich sind. Tatsächlich haben solche Para- meter, wie z. B. die Stärken von fundamentalen Kräften oder das Verhältnis von Materie zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.