Show Less

Marketing als Erfolgsfaktor im Krankenhausmanagement

Series:

Wolfgang Deutz

Die herrschenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeldbedingungen erfordern von Krankenhäusern zunehmend wirtschaftliches Verhalten. Das Werben um den Patienten, Service am Kunden und eine professionelle Informationspolitik gegenüber der Öffentlichkeit, aber auch unternehmensintern, werden zukünftig maßgeblich für den Erfolg oder Mißerfolg von Gesundheitsinstitutionen allgemein und Krankenhäusern im Speziellen verantwortlich sein. Krankenhausmarketing ist keine Modeerscheinung, sondern wird zur Dauereinrichtung. Als spezifische Denkhaltung und Managementkonzeption wird Marketing dann erfolgreich sein, wenn alle Mitarbeiter der Institution Krankenhaus vollkommen hinter der neuen strategischen Ausrichtung stehen, die knappen Kräfte und Ressourcen zielorientiert einsetzen und die bisher bewährten Regeln des Marketings aus der Privatwirtschaft dem Krankenhaus geschickt anpassen und einsetzen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis 91

Extract

91 Literaturverzeichnis Aldag, H.-H.: Marketing fiir Krankenhauser. Rahmenbedingungen, Problemlo- sungserfordernisse und konzeptionelle Gnmdlegung, Verlag GHS, Gottingen 1988. Ament-Rambow, Ch.: Der Patient ist Konig- oder der Weg zurn kundenorien- tierten Krankenhaus, in: Krankenhaus Umschau 3/1998, S. 152-158. Asche, P.: In Search of Ecellence in US-Hospitals. Marketing in amerikanischen Krankenhausern. Vor-Ort-Eindliicke und deren Obertragbarkeit auf deutsche Krankenhauser, in: f&w, 1/1998 15. Jahrg., S. 26-30. Asche, P./Amelung, K.-C.: Neue Serviceangebote von Patienten gewi.inscht, in: f&w 3/1998, S. 222-225. Asselmeyer, H./Wagner, E.: Unternehmensphilosophie und Leitbildentwick- lung, in: Zwierlein, 1997, S. 150-164. Badelt, Ch.: Zielsetzung und Inhalte des ,Handbuchs der Non-Profit Organisati- on", in: Badelt (Hrsg.), 1997, S. 1-14. Badelt, Ch.: Ausblick: Entwicklungsperspektiven des Non-Profit Sektors, m: Badelt (Hrsg.), 1997, S. 413-442. Badelt, Ch. (Hrsg.): Handbuch der Non-Profit Organisation: Stmkturen und Management, Verlag Schaffer-Poeschel, Stuttgart 1997. Bardout, J.-C.: Die Risiken des Marketing, in: Stemmle (Hrsg.), 1992, S. 39-47. Becker, J.: Marketing-Konzeption: Grundlagen des strategischen Marketing- Managements, 5., verb. und erg. Aufl., Verlag Vahlen, Mtinchen 1993. Bexfield, H.: Imagepflege fiir die Pflege: Marketinginstmmente in der Praxis, Skiptum anlaf31ich des 1. Deutschen I.I.R. Pflege-Management- Kongref3, Hamburg im Oktober 1997. 92 Braun, G.E./Schmutte, A.M.: Der Stellenwert von lmageanalysen. Marketing cines Krankenhauses, in: f&w 1/1995 12. Jahrg., S. 48-56. Bruhn, M.: Marketing: Grundlagen fiir Studium und Praxis, 2., iiberarb. Aufl., Verlag Gabler, Wiesbaden 1995. Deppe, 11.-U.: Wettbcwerb im Krankenhaus- droht cine Polarisiemng dcr Kran- kenvcrsorgung?, in: das Krankenhaus 9/1997, S. 527-530. Doring, J.: Krankenhauser und ihr Image, in: f&w 5/1995, S. 476-481. Dmcker, P.F.: Managing...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.