Show Less

«Umstürzende Gedanken» - Radikale Theorie im Vorfeld der 1848er Revolution

Series:

Lars Lambrecht

Zu den politischen revolutionären Bewegungen in Europa vor 1848 gehörte zum einem auch die Gärung von «umstürzenden» Ideen gegen überkommene Gedankensysteme. Dabei konnten zum anderen aber auch die Gedanken «umstürzen», «auf der Strecke bleiben». Für beide Aspekte sind beispielsweise die sogenannten Junghegelianer repräsentativ. Aus dem Programm zu ihrer Erforschung werden in diesem Band zwei Felder besonders intensiv behandelt: die politische, insbesondere demokratische Opposition und die sozialen Bewegungen der vormarxschen und marxschen Arbeiter, der Frauen und vorschlagsweise der (intellektuellen) Jugendlichen. Wie immer bei den Forschungen zum Junghegelianismus geht es vor allem um die Diskussion und Veröffentlichung wirklich neuer (neuaufgefundener) Quellen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Akademikerschwemme. Junghegelianismus als Jugendbewegung

Extract

K am pffeld Jugend Zur G enese des Topos ,Jugend’ im K ontext des Junghegelianism us (wird hier im Folgenden von ,Junghegelianism us’ gesprochen, dann im verallgem einern­ den und selbstredend problem atischen Sinn einer relativ geschlossenen B ew e­ gung oder Ström ung, ,Junghegelianer’ m eint hingegen eher konkrete Personen) sind in den letzten zw ei Jahrzehnten grundlegend neue Erkenntnisse gewonnen w orden. So r ie f Hans H übner in Erinnerung, daß A rnold Ruge vom Som m er 1821 bis zu seiner A rretierung im Januar 1824 M itglied eines deutschlandw eit agierenden burschenschaftlichen G eheim bunds, des „Jünglingsbundes“ w ar (bzw. „Bundes der Jungen“ oder „Jugendbundes“),1 und N orm an Senk w ies dar­ a u f hin, daß sich in H alle A nfang der 1830er Jahre eine „Freitagsgesellschaft“ von jungen H egelianern gegründet hatte (zu der auch Ruge gehörte), die sich um gangssprachlich auch als „junges H alle“ bezeichnete.2 W ohl vor diesem H intergrund bekannte sich Ruge 1831 - W olfgang Bunzel, M artin H undt und Lars Lam brecht haben diese frühe Karriere des Topos Jugend bei Ruge erstm als aufgearbeitet - in den Blättern fü r literarische Unterhaltung öffentlich zu den „Jüngern“ der H egel’schen Philosophie;3 später nannte er dann in einem B rief an K arl Rosenkranz vom O ktober 1837 die geplanten neuen H allischen Jahr­ bücher: „Jahrbücher des jungen H alle“ .4 U ngefähr zur...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.