Show Less

Kritiker der Digitalisierung

Warner, Bedenkenträger, Angstmacher, Apokalyptiker

Otto Peters

Kritiker der Digitalisierung beschreiben besorgniserregende Entwicklungen: Überlastung infolge von nicht mehr zu fassenden Datenmengen, Einwirkungen auf Gehirn und Denken, Veränderungen der Lebens- und Arbeitsweise, suchtartige Abhängigkeit, zahlreiche Formen von Computerkriminalität und drohende «Computerkriege». Schon nach wenigen Jahrzehnten intensiver Digitalisierung könnte sich unser Leben dehumanisieren. Experten der Computerwissenschaft werden ebenso vorgestellt wie Philosophen und Soziologen. Hinzu treten Vertreter der Kommunikationswissenschaft, der Jurisprudenz, der Technikgeschichte, der Gehirnforschung und Biologie, der Psychologie und Pädagogik. Auch Medienunternehmer, Journalisten und ein Dramatiker tragen ihre Standpunkte bei. Indem diese Kritiker uns warnen, verfolgen sie ein hohes und überaus wichtiges Ziel: die Bewahrung der Humanität.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 7 - Der Schwarzmaler: Aric Sigman. Social networking macht krank!

Extract

70 Kapitel 7 Der Schwarzmaler: Aric Sigman Social networking macht krank! Aric Sigman, der bekannte Biologe, Psychologe und Autor, wurde in den USA gebo- ren und ausgebildet und lebt seit vielen Jahren in Großbritannien. Biografischer Hintergrund Sigmans wissenschaftliches Engagement lässt sich an der Zahl seiner Mitglied- schaften erkennen: Er ist Associate Fellow of the British Psychological Society, Fel- low of the Society of Biology und Fellow of the Royal Society of Medicine. Der Sci- ence Council verlieh ihm den Chartered Scientists Award. Durch seine Beteiligung an Projekten des Departments of Health, zahllose Seminare und öffentliche Vorträge, auch in Schulen vor Eltern und Schülern sowie in Fernsehen (BBC 1) und Hörfunk (Radio 4), wurde er weithin bekannt. Vor allem trat er mit mehreren Büchern an die Öffentlichkeit, in denen er zu akuten gesellschaftlichen Problemen kritisch Stellung nimmt. Sein Aufsatz „Well Connected? The Biological Implication of Social Networking“ (2009a) und sein preisgekröntes Buch „Remotely Controlled: How Television is Dam- aging Our Lives – and what we can do about it” (2005) haben einen neuen Gesichtspunkt in die Diskussion der Digitalisierung gebracht. Es geht diesem Autor vor allem um die biologischen Wirkungen des Fernsehens und des Networking. Auf Grund der Reaktionen auf diese Veröffentlichungen wurde er zu einem Vortrag in den Houses of Parliament eingeladen. Quellen: (Sigman o.J.), (Celebrity Speakers o.J.). Motivation Warum setzt sich Sigman als Biologe und Psychologe mit dem Problem der Digitali- sierung auseinander? Es sind ungewöhnliche persönliche Erfahrungen, die ihn...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.