Show Less

Das Waldorf-Berufskolleg

Entwicklung und Ergebnisse einer neuen Oberstufengestaltung der Waldorfschule

Series:

Edited By Peter Schneider and Inga Enderle

Das Waldorf-Berufskolleg (WBK) ist eine eigenständige und zeitgemäße Antwort der Waldorfpädagogik auf die Veränderungen im staatlichen Schulwesen im Zuge von PISA. Die erste Waldorfschule war 1919 als volkspädagogischer Impuls angelegt, als «Unterglied» einer grundlegenden gesellschaftlichen Evolution. Ausgangspunkt war die Idee einer neuen Kultur von Arbeit und Persönlichkeit durch eine Pädagogik mit «Hand und Fuß». Theoretisches und künstlerisches Lernen sollten mit einem qualifizierten praktischen und beruflichen Tun zu einer neuen allgemeinen Menschenbildung verschmolzen werden. Diesen Ursprungsimpuls der Waldorfpädagogik greift das Waldorf-Berufskolleg wieder auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Horst Philipp Bauer: Was heißt Lebens- und Berufstüchtigkeit heute? Zur Entwicklung von Lebenstüchtigkeit und Handlungskompetenz

Extract

128 haltsamen, nützlichen Oberstufenkursen, wie z. B. dem „Übungsleiter – Sport“, dem Computer- führerschein, Sprachkursen, Theaterprojekten, Tanzprojekten usw., kombiniert zu werden. Es sollte bald genauer untersucht werden, warum viele Waldorf-Oberstufenschüler nach Klasse 11 ihre Schule verlassen, und ob das WBK oder andere Oberstufenangebote sie zum Bleiben be- wegen können. Literatur ARGE NRW: Arbeitsgemeinschaft Waldorfpädagogik NRW: Abschlussportfolio, 2009. www.fachportal-paedagogik.de Lissmann, U.: Beurteilung und Beurteilungsprobleme bei Portfolios. In: Jäger, Reinhold S. (Hrsg.): Von der Beobachtung zur Notengebung. Ein Lehrbuch. 4. überarb. u. erg. Aufl. Lan- dau 2004, S. 211-241. Paulson, F. L./Paulson, P. R./Meyer, C. A. (1991): What Makes a Portfolio a Portfolio? Eight thoughtful guidelines will help educators encourage self-directed learning. In: Educational Leadership 48 (1991) 5, S. 60-63. www.portfolio-schule.de Winter, Felix: Leistungsbewertung. Baltmannsweiler 2004. www.wikipedia.de 129 Horst Philipp Bauer Was heißt Lebens- und Berufs tüchtigkeit heute? Zur Entwicklung von Lebenstüchtigkeit und Handlungskompetenz Inhalt 1 Einführung in den Themenbereich ..................................................................................... 130 2 Identitätsentwicklung und Lebenstüchtigkeit von Kindern und Jugendlichen ................. 131 3 Familie als Lebensort und Schule als Lernort: Zur Entwicklung von individueller Identität und Lebenstüchtigkeit .......................................................................................... 134 4 Lebens- und Berufstüchtigkeit im Kontext permanenter Veränderungen der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen: Eine Standortbestimmung ......................... 143 5 Welche Kompetenzen brauchen junge Menschen? ............................................................ 147 130 1 Einführung in den Themenbereich Die Menschen von heute leben in einer immer weniger überschaubaren Umwelt. Um in diesem Kontext bestehen zu können, sind Lebenstüchtigkeit und Berufstüchtigkeit unverzichtbare Vor- aussetzungen, damit sie sich in einer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.