Show Less

Ökonomische Theorie des Rechts

Konzepte und Anwendungen

Series:

Michael Adams

Diese Arbeit stellt in einzelnen Aufsätzen praxisnahe Anwendungen der ökonomischen Theorie des Rechts dar. Die Aufsätze wurden so gewählt, dass die Fülle der möglichen Anwendungen und zugleich ihr unmittelbarer rechtspolitischer Nutzen deutlich werden. So werden Analysen und rechtspolitische Vorschläge zur Zerstörung der Rauschgiftmärkte, der Struktur von Zivilprozessen, der Kontrolle der Unternehmensverwaltung und deren Vergütung, zur Wahl effizienter Haftungssysteme, der Abschreckung von Straftaten und der Regulierung der Glücksspielindustrie vorgelegt. Im Rahmen von Anwendungen werden auch die Konzepte der mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Autoren des Fachgebietes wie Coase, Becker, Stigler, Akerlof, North und Kahneman dargestellt und erläutert. Sie machen die innovative Kraft und die Zukunftsfestigkeit der dargelegten Konzepte deutlich und belegen ihren Nutzen für die Praxis der Jurisprudenz.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

TEIL 4: HAFTUNGSRECHT

Extract

Ökonomische Analyse der Verschuldens- und Gefährdungshaf- tung Einleitung Die Welt der gesetzlichen Haftungsregeln für Unfälle ist in Bewegung geraten. Nachdem generationenlang der Grundsatz gegolten hat, dass erst ein Verschul- den des Schädigers diesen zum Ersatzpflichtigen machte', lässt sich nun welt- weit eine teilweise Abkehr vom Verschuldenserfordernis beobachten 2 . Auch in der Bundesrepublik gibt es keine Stimmen in der Literatur 3 , die eine grundsätz- liche Ausdehnung der Gefährdungshaftung für sinnvoll halten. Ziel dieser Arbeit soll es daher sein, mit Hilfe der wirtschaftswissenschaftlichen Methoden und Erkenntnisse der Frage nachzugehen, welche Wirkungen von einer Gefähr- dungs- und Verschuldenshaftung für Unfälle ausgehen und wie ihre jeweiligen Vor- und Nachteile zu bewerten sind. [..] Gegenstand dieser Arbeit soll die Wirkung des Haftungsrechts auf alle unerlaub- ten Handlungen zwischen Personen sein, die nicht miteinander in vertraglichen Beziehungen stehen. Es sollen also hier nicht Probleme behandelt werden, die im Geltungsbereich des Coase-Theorems 4 liegen. Es wird also für die folgende Analyse der Verschuldens- und Gefährdungshaftungssysteme stets angenom- Erstveröffentlichung: Michael Adams, Ökonomische Analyse der Gefährdungs- und Ver- schuldenshaftung, R. v. Decker's/C.F. Müller, 1985. Es handelt sich um einen sprachlich ge- glätteten und gekürzten Auszug. Vgl. hierzu etwa Jhering, Schuldmoment im römischen Privatrecht, S. 199: „Nicht der Scha- den verpflichtet zum Schadenersatz, sondern die Schuld"; Brodmann, JJ 58, 215; Planck, AcP 75; Larenz, JUS, 65, S. 373; Motive II, S. 811. 2 Vgl. hierzu die Darstellung der deutschen und internationalen Entwicklung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.