Show Less

Typologie der Körperteilbenennungen

Series:

Olena Materynska

Den Untersuchungsgegenstand dieser typologischen Studie bildet die Semantik der Körperteilbenennungen (Somatismen) in elf Sprachen, die zu fünf verschiedenen Sprachfamilien gehören. Hierbei geht es insbesondere darum, die Semantik der Körperteilbezeichnungen aus der Perspektive der Universalienforschung zu analysieren. Anhand des Vergleichs werden anschließend typologische Verallgemeinerungen formuliert. Um eine umfassende Darstellung des semantischen Potenzials der Somatismen aufzeigen zu können, werden die entsprechenden lexikalischen Einheiten in diachronen Varianten, im Slang und im Bereich der Fachlexik germanischer und slawischer Sprachen erforscht. Die Klassifikationsgrundlage des Buches bilden konkrete empirische Daten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Entwicklung der direkten Bedeutung der KTB

Extract

2.0. Einführende Bemerkungen Ziel dieses Kapitels ist es, auf der Grundlage des aus germanischen und slawi- schen Sprachen exzerpierten Materials (69 KTB des Deutschen, 63 KTB des Englischen, 60 KTB des Ukrainischen, 59 KTB des Russischen) die Entste- hungsgeschichte der KTB und die Entwicklung ihrer direkten Bedeutung zu un- tersuchen, die Entwicklungspfade der direkten Bedeutung der KTB zu bestim- men, das Verhältnis von Erst- und Zweitbedeutungen im Entwicklungsprozess der KTB-Semantik zu ermitteln sowie korrelative Beziehungen zwischen lexika- lischer Beständigkeit, Häufigkeit, Herkunftstyp und Polysemie der KTB zu identifizieren. Der in diesem Kapitel vorgestellte historisch-etymologische Kommentar erlaubt es, die Dynamik der semantischen Struktur der KTB in wei- terem Umfang zu verfolgen (s. Materynska2004a). Als Grundlage für die Unter- suchungen dienten die Angaben aus neun etymologischen Wörterbüchern (DSSPIL 1965; ÈSGJA 2000, 2001; ÈSRJA 1-4, 1986-1987; ÈSUJA 1-5, 1982, 1985, 1989, 2003, 2006; EWD 1993; EWDS 1999; EWDG 2005; IEW 1959; SED 2000) und aus etymologischen Forschungsarbeiten (Anikin 1998; Bach 1956; Burlak, Mel′nikov, Zimmerling 2002; Burlak, Starostin 2001; Dornseiff 1938; Elkina 2000; Faarlund 2001; Gamkrelidze, Ivanov 1984; Hamp 1984; Keller 1990; Lucenko 2007; Paul 1960, 1975; Pauli 1867; Saradžaeva 1987; Sommer 1954; Szemerényi 1970; Toporov 2004; Torbjörn 1993; Trubačev 1976; Trubeckoj 1987a, b; Wennerberg 1972, Zalizniak 2001). 2.1. Herkunft und Verbreitung der KTB in den Untersuchungssprachen Ähnlichkeiten und Unterschiede in der Entwicklung von nah und entfernt ver- wandten Sprachen widerspiegeln sich am deutlichsten im lexikalisch- semantischen System der Sprache als einem ihrer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.