Show Less

Medien im neokommunikativen Fremdsprachenunterricht

Einsatzformen, Inhalte, Lernerkompetenzen- Beiträge zum IX. Mediendidaktischen Kolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (18.-20.09.2008)

Series:

Marcus Reinfried and Laurenz Volkmann

Vor zwei Jahrzehnten setzte ein Wandel des Fremdsprachenunterrichts ein, der zu einer neuen Ausprägung der kommunikativen Methode geführt hat. Das handlungs- und prozessorientierte, ganzheitliche und fächerübergreifende Lernen rückt seither immer mehr in den Vordergrund. Es wird durch den gezielten Einsatz unterschiedlicher Medien zunehmend unterstützt und gefördert: authentischer und didaktisierter, analoger und elektronischer, bildlicher und verbaler, populärer und elitärer Medien. Diese wachsende Diversifikation der Medien im Fremdsprachenunterricht wird im Buch ebenso beschrieben wie neuartige hybride Medienformen. Dabei werden Überlegungen zu den Funktionen, Chancen und Risiken bei der Entwicklung einzelner Medien einbezogen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Marcus Reinfried & Laurenz Volkmann: Medien im neokommunikativen Fremdsprachenunterricht: Einsatzformen und Nutzungsmöglichkeiten

Extract

9 Marcus Reinfried & Laurenz Volkmann Medien im neokommunikativen Fremdsprachenunterricht: Ein- satzformen und Nutzungsmöglichkeiten This survey article discusses recent trends in foreign language teaching in Germany. Spe- cial reference is given to various concepts of media literacy which have been conceptua- lized during the last two decades. Serving as an introduction to the proceedings of the ninth “Colloquy on Media Didactics”, which took place at Friedrich-Schiller-University Jena in 2008, this survey charts current trends which can be described by the term “neocommunic- ative approach”. The authors explain how this approach evolved and offer a systematic outline of its key principles. Moreover, these principles are related to the main discursive trajectories of the preceding eight Colloquies on Media Didactics, which took place from 1992 on at various German universities. It is shown how discussions on media in FLT are reflected in the model of neocommunicative teaching/learning. 1. Die Entstehung des kommunikativen Fremdsprachenunterrichts Beim kommunikativen Fremdsprachenunterricht handelt es sich um einen grundlegenden „Ansatz“, man kann auch sagen: eine breit gefasste und relativ vage Methodenkonzeption, die Anfang der 1970er Jahre im anglo- amerikanischen Raum entstand, sich aber nahezu zeitgleich in zahlreichen euro- päischen Ländern etablieren konnte. Anstöße zu dieser fremdsprachendidakti- schen und -methodischen Konzeption gingen hauptsächlich von funktionalisti- schen sprach-wissenschaftlichen Ansätzen aus, die durch ihre Wahrnehmung von sprachlichen Äußerungen primär unter dem Handlungsaspekt dem system- linguistischen main-stream zuwider liefen. Es waren hauptsächlich Sprachphilo- sophen (wie John Searle) und Soziolinguisten (wie Dell Hymes), die sich kon-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.