Show Less

Medien im neokommunikativen Fremdsprachenunterricht

Einsatzformen, Inhalte, Lernerkompetenzen- Beiträge zum IX. Mediendidaktischen Kolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (18.-20.09.2008)

Series:

Edited By Marcus Reinfried and Laurenz Volkmann

Vor zwei Jahrzehnten setzte ein Wandel des Fremdsprachenunterrichts ein, der zu einer neuen Ausprägung der kommunikativen Methode geführt hat. Das handlungs- und prozessorientierte, ganzheitliche und fächerübergreifende Lernen rückt seither immer mehr in den Vordergrund. Es wird durch den gezielten Einsatz unterschiedlicher Medien zunehmend unterstützt und gefördert: authentischer und didaktisierter, analoger und elektronischer, bildlicher und verbaler, populärer und elitärer Medien. Diese wachsende Diversifikation der Medien im Fremdsprachenunterricht wird im Buch ebenso beschrieben wie neuartige hybride Medienformen. Dabei werden Überlegungen zu den Funktionen, Chancen und Risiken bei der Entwicklung einzelner Medien einbezogen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Martina Wolff: Lehrwerk versus Internet? Von rezeptiv-produktiven zu reflexiven Medienkompetenzen

Extract

201 Martina Wolff Lehrwerk versus Internet? Von rezeptiv-produktiven zu reflexi- ven Medienkompetenzen German EFL classrooms are dominated by the textbook and print media. Current didac- tic practice incorporates digital media into this pre-existing, print-governed framework. As a consequence, classroom use of the Internet focuses on receptive and productive skills, but tends to neglect the social and cultural changes of communication the Web entails. Yet the transition from literacy to media literacy (electracy) also calls for reflex- ive competences. The article reflects on the different literacies involved in the alternate use of textbook and Internet in English Language Teaching and gives an example of an integrated approach which combines receptive and productive with reflexive compe- tences. Wir fragen nach der Technik und möchten dadurch eine freie Bezie- hung zu ihr vorbereiten. (Heidegger, Die Frage nach der Technik) ... the major change is that we can no longer treat literacy (or ‘lan- guage’) as the sole, the main, let alone the major means for representa- tion and communication. Other modes are there as well, and in many environments where writing occurs these other modes may be more prominent and more significant. (Kress 2003: 35) 1. Literacy und media literacy Die Frage „Lehrwerk versus Internet?“ tangiert den Fremdsprachenunterricht nicht nur auf der fremdsprachendidaktischen Ebene der linguistischen, soziolin- guistischen und interkulturellen Lernziele, sondern betrifft darüber hinaus auch die Medienkompetenz der Lerner jenseits von fachspezifischem Unterricht und Klassenraum. Der Begriff Medienkompetenz bezieht grundsätzlich alle techni- schen Medien ein, Film und Fernsehen ebenso wie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.