Show Less

Theologie und Geschichte

Gesammelte Aufsätze: Band 4

Series:

Bernd Jaspert

Band 4 von Theologie und Geschichte enthält Aufsätze aus den Jahren 2000 bis 2007 sowie einen bisher unveröffentlichten Beitrag. In vier Abteilungen werden behandelt: 1) Grundfragen und Methodenprobleme (Mönchtumsforschung aus protestantischer Sicht), 2) Alte Kirche («Per ducatum Evangelii»; Die Regula Benedicti im Spiegel der Forschungsgeschichte), 3) Mittelalter (Bonifatius), 4) Neuzeit (Frömmigkeitskrise am Ende des 16. Jahrhunderts). Die Beiträge zeigen, dass die mit der Erfahrungskategorie arbeitende theologie- und frömmigkeitsgeschichtliche Forschungsmethode auf verschiedene Themen aller Jahrhunderte der Kirchengeschichte fruchtbar angewendet werden kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

III. Mittelalter

Extract

153 Bonifatius - Mönch, Missionar, Märtyrer* 2004 Adalbert de Vogüé OSB zum 80. Geburtstag 1. Kirche in Europa? Aus verschiedenen Völkern und Nationen mit je eigenen geschichtlichen Tradi- tionen wird allmählich eine Einheit: Europa wächst zusammen. Wir erleben es mit. Fast 1400 Jahre hat seine Christianisierung gedauert, vom ersten Jahrhun- dert n. Chr. bis ins Spätmittelalter.1 In manchen Gegenden ist sie heute noch nicht abgeschlossen oder könnte wieder neu einsetzen. Der Ruf nach einer neuen christlichen Mission in Europa wird, je multikultureller und multireligiöser es wird, in den Kirchen des Kontinents von Spanien bis Finnland, von Großbritan- nien bis Zypern, von Frankreich bis Estland immer lauter. Der südenglische Benediktinermönch Winfried-Bonifatius (672/675-754) war nicht der erste, aber einer der bedeutendsten Missionare in Europa. Seiner ge- denken heißt, eine der Grundlagen des modernen Europa, zu denen er in Erfül- lung des biblischen Missionsauftrages (Mt 28,18-20) und in päpstlicher Sendung Entscheidendes beigetragen hat, nicht zu vergessen: die Kirche und den von ihr verkündigten und bezeugten Glauben an Gott. Das ist umso notwendiger, als im Kultur- und Wertestreit unserer Tage diese Tatsache von verschiedener Seite in Frage gestellt wird. Erst jüngst einigte man sich in der Europäischen Union gegen heftigen Wi- derstand einiger Mitgliedsstaaten und der christlichen Kirchen darauf, in der Präambel der europäischen Verfassung keinen Bezug auf Gott und die jüdisch- christliche Tradition Europas zu nehmen. War der von einigen Ländern...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.