Show Less

Die Verlegung des Satzungssitzes innerhalb der Europäischen Union

Series:

Sophie Tschorr

Ziel der Arbeit ist es, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die grenzüberschreitende Satzungssitzverlegung von Kapitalgesellschaften innerhalb der EU vorzustellen. Es wird der Frage nachgegangen, ob die Niederlassungsfreiheit einen Anspruch auf eine identitätswahrende Satzungssitzverlegung gewährt und ob Beschränkungen seitens der Mitgliedstaaten Bestand halten können. Hierfür wird auf die Entwicklung des Gesellschaftsrechts anhand der Rechtsprechung des EuGH eingegangen. Sodann wird untersucht, ob ein Gleichgewicht zwischen nationalstaatlicher Regelungsautonomie und dem Wunsch nach Wettbewerb im Binnenmarkt gefunden werden kann. Die gewonnen Erkenntnisse dienen im Anschluss dazu, die Vorlagefragen in der Rechtssache VALE zu beantworten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Mit der vorliegenden Arbeit möchte ich die Möglichkeit ergreifen, den Menschen zu danken, die mich während des Studiums begleitet, gefördert und unterstützt haben. Dank gilt Herrn Prof. Dr. Michael Jaensch, welcher mir das Thema anvertraut hat und Herrn Dr. Jürgen Rodegra für die Übernahme der Zweitbetreuung. Herrn Prof. Dr. Dr. Volker Boehme-Neßler möchte ich für seinen Zuspruch herzlich danken. Die Arbeit als Tutorin für seine Vorlesung „Deutsches und Europäisches Staats- und Verfassungsrecht“ möchte ich um keinen Preis missen. Sowohl ihm als auch Herrn Prof. Dr. Jaensch bin ich ebenso für ihre Fürsprachen und Empfehlungen während des Studiums zu besonderem Dank verpflichtet. Während des Studiums hatte ich die Möglichkeit, ein Auslandsprakti- kum in Brüssel zu absolvieren, welches mir die Chance bot, die Arbeit der Institutionen hautnah mitzuerleben und Europa ein klein wenig mitzugestalten. Herzlicher Dank gilt Frau Maria D’Amico und Herrn David Heereman, die mit ihrer Hilfsbereitschaft, zu einem erinnerungs- reichen Aufenthalt beigetragen haben. Doch mein bisheriger Lebensweg wäre nicht möglich gewesen ohne meine Familie und Freunde. Meinen Freunden danke ich dafür, dass sie mir abseits jeglicher Rechts- und Wirtschaftswissenschaft zeigen, wie einzigartig Lebensvielfalt ist. Meiner Familie danke ich vom ganzen Herzen. Ohne meinen Großvater und meiner Tante, die sich dem Korrekturlesen gewidmet haben und deren kritisches Hinterfragen, wäre die Arbeit nicht mit diesem Erfolg zustande gekommen. Meinen Eltern und meiner Schwester Wiebke danke ich für...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.