Show Less

Business-Coaching als unterstützendes Instrument im Strategischen Management

Series:

Petra Kalendruschat

Business-Coaching trägt als unterstützendes Instrument im Strategischen Management zur Rentabilität einer Organisation bei. Dazu muss das Instrument an die Unternehmens- bzw. Personalstrategie geknüpft und in die Unternehmenskultur integriert werden. Die empirische Untersuchung zeigt den Status quo im Umgang mit Coaching auf und macht deutlich, dass noch erheblicher Bedarf für eine professionelle Implementierung von Business-Coaching in Organisationen besteht. Aufgrund der theoretischen und praxisbezogenen Erkenntnisse gibt dieses Buch konkrete Handlungsempfehlungen für eine professionelle Implementierung, die eine Einbettung des Business-Coachings in das Strategische Management eines Unternehmens ermöglicht. Bei diesen Handlungsempfehlungen wurde die Unternehmensstrategie wie auch die Unternehmenskultur berücksichtigt, ebenso die Aufbau- und Ablauforganisation sowie Hilfsmittel, die für eine Implementierung genutzt werden sollten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abb. 1 - Entwicklung des Coaching-Begriffs ............................................................. 26 Abb. 2 - Wirkungen beim ergebnisorientierten Einzel-Coaching ............................... 49 Abb. 3 - Prozessschritte bei der Evaluation (nach Volmer/König 2003, 180) ........... 53 Abb. 4 - Basiskompetenzen eines Coachs (Steinle et. al. 2009, 64), eig. Darst. ...... 65 Abb. 5 - Der schematische Ablauf eines Coaching-Prozesses (Rauen 2005) .......... 69 Abb. 6 - Der Problemlösekreis nach Greif (2008, 130), eig. Darst. ........................... 76 Abb. 7 - Zusammenhänge zw.Ressourcen, Fähigkeiten und Wettbewerbsvorteilen 92 Abb. 8 - 7 S-Framework (Peters/Waterman 1982, 8) ............................................. 101 Abb. 9 - Erfolgreiche Implementierung und Optimierung von Coaching ................. 108 Abb. 10 - Der Coaching-Würfel ............................................................................... 122 Abb. 11 - Der 8-Schritte-Zyklus zur effektiven Entwicklung von Coaching-Kulturen 125 Abb. 12 - Gesamtübersicht des organisationalen Bezugsrahmens ........................ 128 Abb. 13 - Prinzip der qualitativen Inhaltsanalyse (Gläser/Laudel 2010, 200) ......... 137 Abb. 14 - Überblick über die Anzahl der Fragen (insgesamt 95 offene Fragen) ..... 142 Abb. 15 - Anzahl der Unternehmen nach Umsatzgruppe ....................................... 146 Abb. 16 - Anzahl der Unternehmen nach Mitarbeiteranzahl ................................... 146 Abb. 17 - Branchenverteilung ................................................................................. 147 Abb. 18 - Unternehmenszugehörigkeit der Prozessverantwortlichen ..................... 149 Abb. 19 - Altersgruppen der Prozessverantwortlichen ............................................ 150 Abb. 20 - Ausbildung der Prozessverantwortlichen ................................................ 151 Abb. 21 - Was verstehen Sie unter Coaching? ....................................................... 152 Abb. 22 - Wie ist das Grundverständnis von Coaching im Unternehmen? ............. 153 Abb. 23 - Welche Coaching-Themen werden in Ihrem Unternehmen bearbeitet? .. 154 Abb. 24 - Welche ausgesprochenen Erwartungen hat das Unternehmen und welche unausgesprochenen an Coaching? ............................................ 155 Abb. 25 - Gibt es im Unternehmen flankierende...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.