Show Less

Sprache – Rhetorik – Translation

Festschrift für Alberto Gil zu seinem 60. Geburtstag

Series:

Vahram Atayan and Ursula Wienen

Der Band versammelt Beiträge aus den Bereichen der allgemeinen und kontrastiven Sprachwissenschaft, der Rhetorik und der Translationswissenschaft. Freunde, Kollegen und Schüler gratulieren dem Jubilar, der den Lehrstuhl für Romanische Übersetzungswissenschaft an der Universität des Saarlandes innehat, zu seinem 60. Geburtstag. Die Sammlung zeichnet sich sowohl durch die große Bandbreite an behandelten Themen mit sprachwissenschaftlichem und insbesondere romanistischem Hintergrund als auch durch die deutliche Schwerpunktbildung in Bereichen wie Rhetorik und Hermeneutik, Metapherntheorie und Konnektorenanalyse aus, die auch die wichtigsten Forschungsinteressen des Jubilars darstellen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Jörn Albrecht (Heidelberg) Vorwort................................................................................................................XI Vahram Atayan (Heidelberg)/Ursula Wienen (Köln) Einleitung .......................................................................................................... XV Alberto Gil: Schriftenverzeichnis .....................................................................XIX 1. Sprache Reiner Arntz (Hildesheim) Spanisch, Portugiesisch und Deutsch im Vergleich – Kontrastive Beschreibungsmethoden und ihr didaktisches Potential ................... 3 Vahram Atayan (Heidelberg) Textstrukturmarker in Relativsätzen .................................................................. 13 Manuel Casado Velarde (Pamplona) Confianza y sospecha como actitudes ante el lenguaje: la aportación de Coseriu...................................................................................... 29 Wolfgang Haubrichs (Saarbrücken) Sprechende Namen im wisigotischen Spanien .................................................. 41 Óscar Loureda/Frank J. Harslem/ Katrin Berty/DPKog (Heidelberg) La partícula focal incluso: una aproximación experimental .............................. 55 Ulrike Mühlschlegel (Berlin) Von Heidschnucken, Zackelschafen und dem uneigentlichen Gebrauch: Wikipedia als mehrsprachiges Wörterbuch ....................................................... 75 Dietmar Osthus (Duisburg-Essen) Vom alfabeto de los genes zu den cromosomas de las palabras. Sprachliche Wissensvermittlung in wechselseitigen Metaphorisierungen ........ 83 Rüdiger Pfeiffer-Rupp (Köln) Wofür steht ein IPA-Symbol? – Überlegungen zur Semiotik phonetischer Transkriptionsverschriftungen ...................................................... 97 VIII Claudia Polzin-Haumann (Saarbrücken) Übersetzen, integrieren oder ignorieren? Beobachtungen zum Umgang mit einem Anglizismus im germanophonen, frankophonen und hispanophonen Sprachraum ............................................................................. 111 Christian Schmitt (Bonn) Wie man Linguistik vermarktet. Zur Sprach(normen)diskussion im heutigen Spanien ......................................................................................... 125 Erich Steiner (Saarbrücken) Towards a comparison of cohesion in English and German – the concept of cohesion .................................................................................... 151 Elke Teich (Saarbrücken) Metaphern, Wissenschaftssprache, Fachsprachen ........................................... 167 Judith Visser (Bonn) "Es war wie ein Alptraum, in dem eine Monsterlokomotive auf einen zugerast kommt": Der Gebrauch von Metaphern in Erdbebengedichten ........ 177 2. Rhetorik Rosario Herrero (Saarbrücken) Manifestaciones textuales de la metáfora en la poesía: la metáfora continuada ..................................................................................... 191 Andre...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.