Show Less

Abraham Geigers Wissenschaftsverständnis

Eine Studie zur jüdischen Rezeption von Friedrich Schleiermachers Theologiebegriff

Series:

Imke Stallmann

Abraham Geiger ist vor allem als Reformrabbiner und damit als zentrale impulsgebende Persönlichkeit der jüdischen Reformbewegung des 19. Jahrhunderts bekannt. Er gehört aber auch zu den Gründungsgestalten der Wissenschaft des Judentums. Geiger konzipiert die Wissenschaft des Judentums als jüdische Theologie sowie als Motor für religiöse Reformen und orientiert sich dabei an Friedrich Schleiermachers Theologiebegriff. Diese Studie würdigt Geigers bisher vernachlässigte wissenschaftsprogrammatische Leistung, indem sie seinen Beitrag zur Entwicklung und Profilierung der Wissenschaft des Judentums beleuchtet. Hierfür analysiert sie Geigers Werk, rekonstruiert so sein Wissenschaftsverständnis und stellt dieses in den zeitgenössischen Kontext des innerjüdischen Gelehrtendiskurses und in Schleiermachers Neukonzeption der Theologie ein.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ........................................................................................................... 9 Verzeichnis der Sigla ...................................................................................... 11 Einleitung ........................................................................................................ 17 Hinführung ..................................................................................................... 33 1. Geigers Zeitdiagnose: Die Lage des gegenwärtigen Judentums ................ 34 1.1 Makrokosmos: Das Judentum zwischen Gleichberechtigung und Diskriminierung ........................................................................... 35 1.2 Mikrokosmos: Das Judentum im Spannungsfeld von Tradition und Moderne ....................................................................................... 43 2. Geigers allgemeiner Wissenschaftsbegriff ................................................ 55 I. Hauptteil: Geigers Entwurf einer Konzeptionalisierung der Wissenschaft des Judentums ............................................... 63 1. Annäherung an den Wissenschaftsbegriff der Wissenschaft des Judentums ............................................................................................ 63 2. Funktionale Bedeutungen der Wissenschaft des Judentums im Reformprozess ...................................................................................... 88 2.1 Historisch: Die Bedeutung der geschichtlichen Erkenntnis im Reformprozess ................................................................................ 91 2.2 Systematisch-normativ: Die Bedeutung der jüdischen Wesensformel im Reformprozess ........................................................ 96 2.3 Praktisch: Die Bedeutung der wissenschaftlichen Ausbildung im Reformprozess ................................................................................ 102 2.3.1 Vorbereitung und Steuerung des Reformprozesses ................... 105 2.3.2 Praktische Durchführung des Reformprozesses ....................... 108 2.3.2.1 Rabbiner als ‚Agenten‘ der Reform .............................. 108 2.3.2.2 Rabbinerversammlungen als Institutionen professioneller Reflexion ............................................... 111 3. Methodik der Wissenschaft des Judentums ............................................... 123 4. Disziplinäre Aufgliederungen .................................................................... 138 4.1 Disziplinen der jüdischen Theologie ................................................... 139 6 Inhaltsverzeichnis 4.1.1 „Der rein theoretische oder philosophische Theil“ ................... 143 4.1.2 „Der historische Theil“ .............................................................. 147 4.1.2.1 „Die biblische Theologie“ ............................................. 150 4.1.2.2 „Die nachbiblische Theologie“ ..................................... 152 4.1.2.3 „Die neuere Theologie“ ................................................. 157 4.1.3 „Der praktische Theil“ ............................................................... 161 4.2 Disziplinen der Wissenschaft des Judentums ...................................... 170 4.2.1 „Der sprachwissenschaftliche Theil“ ......................................... 173 4.2.2 Der „historische[ ] […] Theil“ .................................................... 178 4.2.2.1 „Zeit der Offenbarung“ ................................................. 181 4.2.2.2 „Zeit der Tradition“ ....................................................... 183 4.2.2.3 „Zeit der starren Gesetzlichkeit“ .................................. 188 4.2.2.4 „Zeitalter der Kritik“ .................................................... 191 4.3 Vergleichende Zusammenschau der disziplinären Aufgliederungen .. 194 II. Hauptteil: Geigers Entwurf einer Institutionalisierung der Wissenschaft des Judentums .............................................. 203 1. Wissenschaftliche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.