Show Less

Aktuelle Fragen der Preismissbrauchsaufsicht über Unternehmen der öffentlichen Trinkwasserversorgung

Mit rechtsvergleichenden Ausführungen zum deutschen und schweizerischen Recht

Series:

Sebastian Moritz Heidecker

In Europa sind zahlreiche öffentliche Monopole im Bereich der Daseinsvorsorge aufgelöst worden. Eine Ausnahme bildet in vielen Ländern die Trinkwasserversorgung. Der Sektor unterliegt zahlreichen Regulierungen, welche auf Versorgungssicherheit, Trinkwasserqualität, Gesundheitsschutz und Umweltschutz zielen. Der Monopolcharakter der Trinkwasserversorgung bringt es mit sich, dass auch die kartellrechtlichen Regeln über den Missbrauch marktbeherrschender Stellungen Anwendung finden. In der Arbeit werden die Einzelheiten der kartellrechtlichen Missbrauchsaufsicht über Wasserversorgungsunternehmen (WVU) herausgearbeitet. Während in Deutschland eine wasserkartellrechtliche Spezialvorschrift existiert, ist die Rechtslage in der Schweiz durch das Nebeneinander von Kartellrecht i.e.S. und Preisüberwachungsrecht gekennzeichnet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Literaturverzeichnis ....................................................................................... 17 Materialverzeichnis Bundesrepublik Deutschland ....................................... 37 Materialverzeichnis Schweiz ......................................................................... 39 Abkürzungsverzeichnis ................................................................................. 41 Einführung ..................................................................................................... 49 Kapitel I: Die öffentliche Trinkwasserversorgung – Hintergrund und Grundfragen ................................................................................... 51 1. Teil: Begriffsbestimmungen ...................................................................... 51 § 1 Versorgungsunternehmen ....................................................................... 51 § 2 Öffentliche Wasserversorgung ............................................................... 51 § 3 Daseinsvorsorge ...................................................................................... 53 2. Teil: Übersicht über den Problembereich .................................................. 54 § 1 Struktur der öffentlichen Wasserversorgung .......................................... 54 A. Bundesrepublik Deutschland ............................................................ 54 B. Schweiz .............................................................................................. 57 § 2 Problemstellung ...................................................................................... 57 A. Bedeutung der öffentlichen Trinkwasserversorgung ........................ 57 B. Wasserversorgungswirtschaft und Wettbewerb ................................ 58 I. Fehlender Wettbewerb in den Versorgungsgebieten ................ 58 II. Wettbewerb um die Gebietsversorgung .................................... 58 III. Kritik der Literatur an der Bereichsausnahme für die Wasser- versorgung ................................................................................. 60 C. Kontrollmöglichkeit von Wasserpreisen ........................................... 61 I. Unternehmen in rein privater Trägerschaft ............................... 62 II. Anwendung des GWB auf Unternehmen der öffentlichen Hand .......................................................................................... 62 III. Konsequenzen der Abgrenzung wirtschaftliche – hoheitliche Tätigkeit ..................................................................................... 65 63. Teil: Gegenstand der Untersuchung .......................................................... 66 § 1 Einschränkung des Untersuchungsgegenstandes ................................... 66 § 2 Zielsetzung und Gang der Studie ............................................................ 67 Kapitel II: Preismissbrauchsaufsicht über WVU in Deutschland ................. 71 1. Teil:Kartellbehördliche Preishöhenmissbrauchsaufsicht über WVU........ 71 § 1 Preishöhenkontrolle anhand des Prüfungsmaßstabs der Ausnahme- regelung für die Wasserwirtschaft .......................................................... 72 A. Grundlagen zum Missbrauchsmaßstab .............................................. 72 B. Gleichartigkeit der Wasserversorgungsunternehmen ....................... 75 I. Einleitende Darstellung ............................................................. 75 II. Verständnis des Gleichartigkeitsbegriffs in der Recht- sprechung und kartellbehördlichen Praxis bis zum Beschluss im Fall Wasserpreise Wetzlar .................................................... 78 III. Rechtslage nach dem Beschluss des BGH im Fall Wasser- preise Wetzlar ............................................................................ 81 IV. Grundlegende kritische Würdigung der Übertragung der Rechtsprechung zu Versorgungsunternehmen der Energie- wirtschaft auf solche der Wasserwirtschaft...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.