Show Less

Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010- Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit

Post/Nationale Vorstellungen von ‘Heimat’ in deutschen, europäischen und globalen Kontexten- Nationale Erinnerungskulturen im Zeitalter der Globalisierung- Deutsch-polnische Erinnerungsorte -Mitherausgeber: Friederike Eigler, Janusz Golec und Les

Series:

Franciszek Grucza, Friederike Eigler and Janusz Golec

Der Band enthält die Beiträge von drei Sektionen des Warschauer IVG-Kongresses. Die Beiträge der Sektion Post/Nationale Vorstellungen von ‘Heimat’ in deutschen, europäischen und globalen Kontexten (betreut und bearbeitet von Friederike Eigler unter Mithilfe von Neeti Badwe und Wolfgang Emmerich) greifen die Fragen nach lokalen Formen von Identität und Bildung eines modernen Heimatbegriffes vor dem Hintergrund von Globalisierungsprozessen und der zunehmenden Bedeutung von transnationalen Diskursen auf. Die Beiträge der Sektion Nationale Erinnerungskulturen im Zeitalter der Globalisierung (betreut und bearbeitet von Janusz Golec, Maria Kłańska und Irmela von der Lühe) sind verschiedenen Ausprägungen des kulturellen Gedächtnisses gewidmet. Fokussiert werden vor allem Erinnerungstraumata (Krieg, Shoah, Grenzverschiebungen, erzwungene Umsiedlungen und Migrationsbewegungen) des letzten Jahrhunderts in Mittel- und Osteuropa und ihre literarischen Verarbeitungen. Die Beiträge der Sektion Deutsch-polnische Erinnerungsorte (betreut und bearbeitet von Leszek Żyliński, Sabine Doering und Elżbieta Dzikowska) sind deutsch-polnischen Erinnerungsorten (Landschaften, Städte, Denkmäler u.a.) als Formen der Erinnerung, aber auch des Vergessens und der Verdrängung gewidmet, in denen sich die wechselvolle Geschichte der Beziehung zwischen Deutschen und Polen widerspiegelt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Sektion (14) Post/Nationale Vorstellungen von ‚Heimat‘ in deutschen, europäischen und globalen Kontexten FRIEDERIKE EIGLER Einleitung .......................................................................................... 13 CLÉMENCE ANDRÉYS Die deutsche Kolonie in China als „Zweite Heimat“ ........................ 17 NEETI BADWE Spannungsfeld Heimat: Zwischen geopolitischer Vorstellung und virtueller Vernetzung .................................................................. 23 SIGITA BARNIŠKIENĖ Flucht aus der ostpreußischen Heimat: Arno Surminskis Roman „Jokehnen oder Wie lange fährt man von Ostpreußen nach Deutschland?“ ................................................ 29 BIANCA BICAN „Heimat“ als Begrifflichkeit ideologischer Manipulation im kommunistischen Rumänien ........................................................ 35 PETER BLICKLE Der neue Heimatbegriff ..................................................................... 41 WITHOLD BONNER „Böhmen am Meer“: Heimatdenken als Positionalität im Werk Franz Fühmanns ................................................................. 47 ANNA CHIARLONI Spuren eines wiedergefundenen Heimwegs: Zur deutschen Lyrik nach der Wende ............................................... 53 6 Inhaltsverzeichnis YOUNG-AE CHON Heimat, neu thematisiert: Durs Grünbein, Heinz Czechowski, Wolf Biermann, Werner Makowski .................................................. 61 DANIEL CUONZ Mignon und Heidi Sprachen des Heimwehs 1800/1900 .................................................. 69 FRIEDERIKE EIGLER Zur Rolle aktueller Raumdiskurse für die Literatur- und Kulturwissenschaften ........................................... 75 WOLFGANG EMMERICH Un-Orte, überall: Die drei Anti-Heimatromane von Christian Kracht .......................... 81 ADOLF HÖFER Heimat und Heimatverlust in deutschen Romanen vor und nach der Jahrtausendwende .................................................. 87 EUGENIUSZ KLIN Von Eichendorff zu Walter Meckauer: Zur Entmythisierung des traditionellen Heimatbegriffs bei deutsch-jüdischen Schriftstellern am Beispiel Schlesiens ........... 93 JENS KUGELE Kafkas Heimat-Räume ...................................................................... 99 BARBARA LAFOND Die Alpen – ein Paradigma des Schweizer Heimatbegriffs und dessen Dekonstruktion in der deutschsprachigen Prosa des 20. Jahrhunderts .......................................................................... 105 CORINA LÖWE „Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer…“: Das Heimatbild im Kinder- und Jugendkriminalroman der DDR der 1950...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.