Show Less

Die Aufklärungspflichten des Arbeitgebers im Arbeitsverhältnis

Series:

Marisa Hopfner

Gegenstand der Arbeit sind die Aufklärungspflichten des Arbeitgebers im Arbeitsverhältnis. Bedarf an einer wissenschaftlichen Untersuchung besteht in mehrfacher Hinsicht: Zum einen fehlt es an einem gesetzlich normierten Tatbestand der spontan entstehenden und damit wenig transparenten Aufklärungspflichten. Zum anderen kristallisieren sich bei Sichtung von Literatur und Rechtsprechung nur vereinzelt systematische und dogmatische Ansätze heraus, so dass derjenige, der einer Aufklärungspflicht unterliegt, dies nur schwer erkennen kann. Insbesondere ist ihm eine antizipierende Prüfung dieser Frage kaum möglich. Inhalt der Arbeit ist daher die Erstellung eines möglichen Aufklärungstatbestandes und dessen Anwendung in den verschiedenen zeitlichen Ebenen eines Arbeitsverhältnisses. Die Autorin leistet mit dieser Arbeit einen Beitrag zur Klarstellung für einen besonders häufig anzutreffenden Lebenssachverhalt im anbahnenden und bestehenden Arbeitsverhältnis sowie bei dessen Beendigung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ...................................................................................................................................... 7 Einführung in das Thema ......................................................................................................... 15 Erster Teil: Tatbestand und Rechtsfolgen der Aufklärungspflicht........................................... 21 A. Erforderlichkeit eines Aufklärungstatbestandes .............................................................. 21 I. Verhandlungsdisparität im Arbeitsverhältnis ............................................................... 22 II. Paritätsgedanke in Bezug auf Aufklärungspflichten des Arbeitgebers ....................... 23 III. Ergebnis ...................................................................................................................... 26 B. Definition der Aufklärungspflicht – Abgrenzung zu anderen Offenbarungspflichten .... 26 I. Offenbarungspflicht als Wissenserklärung ................................................................... 26 II. Die einzelnen Offenbarungspflichten .......................................................................... 27 1. Aufklärungspflicht ................................................................................................... 27 2. Hinweis und Hinweispflicht ..................................................................................... 30 a) Abgrenzung zur Aufklärungspflicht .................................................................... 30 b) Doppelfunktion des Hinweises ............................................................................ 30 3. Informations- und Auskunftspflicht ......................................................................... 32 4. Beratungspflicht ....................................................................................................... 34 5. Ergebnis .................................................................................................................... 35 III. Unterscheidungen aus anderen Rechtsgebieten ......................................................... 36 1. Sozialrecht ................................................................................................................ 36 2. Bankrecht ................................................................................................................. 36 3. Ergebnis .................................................................................................................... 37 C. Rechtsgrundlage der Aufklärungspflicht ......................................................................... 38 I. Fehlen einer speziellen gesetzlichen Regelung ............................................................. 38 II. Herleitung der Aufklärungspflicht aus § 241 Abs. 2 BGB.......................................... 39 III. Pflicht zur Aufklärung aus § 307 Abs. 1 S. 2 BGB (Transparenzgebot) ................... 40 1. Auffassung von v. Campenhausen ........................................................................... 40 2. Stellungnahme .......................................................................................................... 41 a) Transparenzgebot ................................................................................................. 41 b) Aufklärungspflicht versus Aufklärungsobliegenheit ........................................... 42 c) Aufklärungspflicht aus Fürsorgepflicht ............................................................... 44 3. Schlussfolgerung ...................................................................................................... 45 D. Kriterien der nicht normierten Aufklärungspflicht ......................................................... 45 I. Kriterien im Schrifttum ................................................................................................. 46 1. Das System von Breidenbach .................................................................................. 46 a) Informationsbedarf .............................................................................................. 47 b) Möglichkeit der Information ............................................................................... 47 c) Funktionskreis ..................................................................................................... 47 d) Bewertung und Kritik .......................................................................................... 48 2. Die drei Aufklärungsvarianten von Günter H. Roth ................................................ 49 a) Variante 1: Vorliegen gravierender Umstände .................................................... 49 b) Variante 2: Besondere Vertrauensprägung .......................................................... 50 c) Variante 3: Nähere Umstände des Einzelfalles ................................................... 50...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.