Show Less

Textmetamorphosen

Literarische Werke in neuem Gewand

Series:

Edited By Hans-Albrecht Koch

Die Beiträge dieses Buches widmen sich den Prozessen, die Um- und Neugestaltung von literarischen Texten durch Bildende Künstler, Musiker, Dichter, Übersetzer und Regisseure sowie durch die Adaption für den Unterricht bestimmen. Die Frage nach der Natur dieser Prozesse wird entwickelt an Beispielen aus den Märchen der Brüder Grimm, den Umschreibungen von Dramen Shakespeares, den Adaptionen der Judith im deutschen Drama von Hebbel bis Georg Kaiser, den Dramen Gerhart Hauptmanns, den Brecht-Inszenierungen von Pawel G. Ljubimow, den Gedichten von Antonia Pozzi, dem Hamburger Tagebuch Samuel Becketts, der Opernkomposition Georg von Albrechts und der jüngeren Popularmusik. Einige Beiträge zur Buchillustration und zur Übersetzung gewähren unmittelbaren Einblick in die Werkstatt der Künstler.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Judith auf der Bühne: Deutschsprachige Theater-Adaptionen der biblischen Figur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart (Gabriella Rovagnati)

Extract

Judith auf der Bühne: Deutschsprachige Theater-Adaptionen der biblischen Figur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart Gabriella Rovagnati Laßt uns doch vielseitig sein! Märkische Rübchen schmecken gut, am besten gemischt mit Kastanien, und diese beiden edlen Früchte wachsen weit auseinander. Johann Wolfgang von Goethe1 Die biblische Figur der Judith, der tapferen jüdischen Frau, die durch die Ent- hauptung des assyrischen Heerführers Holofernes ihr Volk vor der Gefahr der Gefangenschaft bewahrt, ist in der europäischen Kunst sehr häufig thematisiert worden. Besonderen Erfolg hat sie in der Malerei gehabt.2 Wollte man auch nur die bekannteren italienischen Meister nennen, die sich dieses Sujets angenom- men haben, dann müßte man eine lange Liste aufstellen, die u. a. Namen wie Bot- ticcelli, Mantegna, Giorgione, Michelangelo, Tintoretto und Veronese3 enthält. Den Höhepunkt in diesem Zusammenhang bildet aber vielleicht das wunderbare Gemälde des Caravaggios4, der die kühne Witwe in dem Augenblick darstellt, in dem sie sich mit dem Schwert in der Hand anschickt, ihrem Feind den Kopf abzuschlagen. Nach Caravaggio haben sich jedoch noch viele andere Maler der Barockzeit5 dem Thema gewidmet: Darunter sind am bekanntesten die Werke von Artemisia Gentileschi und Cristofano Allori.6 1 Johann Wolfgang von Goethe: Maximen und Reflexionen. In: ders.: Werke. Hamburger Aus- gabe in 14 Bänden, Bd. 12: Schriften zur Literatur. Maximen und Reflexionen. Textkritisch durchgesehen und kommentiert von Hans Joachim Schrimpf, München, DTV 1998, S. 502. 2 Vgl. Karl Schütz: Judith in der Malerei. In:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.