Show Less

Die Entstehung der Verfassungen der dänischen Monarchie (1848-1849)

Series:

Sönke Loebert, Okko Meiburg and Thomas Riis

Der im Jahre 2004 in Kopenhagen entdeckte Entwurf einer Gesamtverfassung für das Königreich Dänemark und die Herzogtümer Schleswig und Holstein aus den ersten Monaten des Jahres 1848 wird hier in einer textkritischen Edition vorgelegt. Neben ihm werden die Verfassungen Schleswig-Holsteins, Lauenburgs und Dänemarks 1848-1849 gedruckt, die als Basis für die vergleichende Untersuchung des Entwurfes und der Verfassungen Dänemarks und Schleswig-Holsteins dienen. Eine Einführung in die Problematik und den historischen Hintergrund rundet die Darstellung ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Grundgesetzfür das Herzogthum Lauenburg

Extract

267 Grundgesetz für das Herzogthum Lauenburg Nachdem der Statthalterschaft von dem hier anwesenden außerordentlichen Reichs- Commissair, Freiherrn v. Wintzingerode folgender Erlaß zugefertigt worden: „Die in verstärkter Ritter- und Landschaft zusammengetretene Landesver- sammlung des Herzogthums hat mit angefügtem Schreiben vom 11. Mai dem un- terzeichneten Reichs-Commissair die seit ihrem Zusammentritt am 19. April d. J. auf Grund vorgängiger Commissionsarbeiten berathen und mit Stimmeneinhellig- keit zum Abschlusse geführte neue Landesverfassung übersendet, und damit den dringenden Antrag verbunden, daß dieselbe in den unsichern Verhältnissen, welche die Zeitereignisse in dem Zustande des Herzogthums und bei dessen Berührungen mit den neuen Einrichtungen der Nachbarstaaten hervorgerufen haben, alsbald in das Leben treten möge. Auf Grund seiner der Statthalterschaft mitgetheilten Vollmacht und Instruction d. d. Frankfurt, den 22. April 1849, so wie mit Bezugnahme auf die Verhandlungen bei Einsetzung der Statthalterschaft, und auf die nachgefolgten Erörterungen der in- nern und äußern Verhältnisse des Landes ist der Unterzeichnete nunmehr in dem Falle, unter Hinweisung auf die Zusicherungen, welche Seine Majestät der König- Herzog bereits unter dem 3/5. April 1848 hinsichtlich einer Reform der Verfassung des Herzogthums auf breiten Grundlagen haben verkündigen lassen, ferner mit Be- ziehung auf die vor längerer Zeit vorschriftsgemäß in dem Lande veröffentlichten Grundrechte die Statthalterschaft hiermit zu ersuchen, „mit Vorbehalt der Rechte des Königs-Herzogs, obiges in Originalausfertigung hier angeschlossene Grundgesetz des Herzogthums Lauenburg zur Nachachtung zu verkündigen, und dasselbe dergestalt in thatsächliche Wirksamkeit zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.