Show Less

Der Wandel des Familienbildes in der deutschen Literatur nach 1945

Series:

Pei Zhang

An der andauernden Konstruierung von Familienformen und der Modellierung von Geschlechterrollen und familiären Beziehungsmustern sowie der Wechselbeziehung von Ehe, Sexualität und Familie ist die deutsche Literatur nach 1945 in erheblichem Maße beteiligt. Diese Arbeit zielt auf den Wandel des Familienbildes in der deutschen Literatur nach 1945 und greift verschiedene literarische Werke auf. Die wichtigen Ansätze der Familiensoziologie, Gender Studies, Sexualwissenschaft und Erziehungswissenschaft stellen nach ihrer jeweils eigenen Definition von Familie und der jeweils eigenen Perspektive auf Familiengeschichte unterschiedliche Fragen an die Familie und deren Wandel. Von diesen Standpunkten ausgehend stellt die Untersuchung die These auf, dass das patriarchalische Familienbild in der deutschen Literatur nach 1945 ins Wanken gerät und sich ein offeneres Familienbild ausprägt. Trotz der Wandlung des Familienbildes kann von funktionaler Ausdifferenzierung und Deinstitutionalisierung der Familie keine Rede sein. Stattdessen sind ein Funktionswandel von Familien und eine Gestaltung neuer Familienformen zu beobachten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Mein tiefster und innigster Dank gilt meinem Doktorvater Prof. Dr. Han Ruixiang für seinen ermutigenden Zuspruch, sein unendliches Vertrauen, seine Toleranz, seine Aufmunterung, seine wertvollen Hinweise und seine großartige Unterstützung. Mein tiefer Dank gilt Frau Wang Lingyin für ihre liebevolle Unterstützung und selbstlose Hilfe. Mein besonderer Dank gilt Pro. Dr. Helmut Kiesel für seine wertvollen An- regungen und Hilfsbereitschaft . Ich möchte mich bei Prof. Xie Yingying bedanken, die mich während meines gesamten Studiums stark prägte und deren Geist mich auf eine beispiellose Wei- se immer wieder inspiriert hat. Ich danke Prof. Dr. Wang Bingjun und Prof. Dr. Ren Weidong, in deren Semi- naren ich viel gelernt habe. Ich danke Prof. Dr. Jiang Aihong und Prof. Dr. Liu Wenjie für ihre großzügige Unterstützung und Aufmunterung. Ich danke Frau Yao Yan für ihre Organisationsarbeiten. Ich danke Frau Ute Winkelkötter für ihre Hinweise auf meine Tippfehler und ihre Formulierungsvor- schläge. Danke an Bianhong für ihre Freundschaft und ihre unermüdliche Ermutigung, was eine ungeheure Hilfe für mich ist. Bian Hong hat das ganze Buch durchgele- sen, während ich es schrieb, was nicht nur dazu führte, dass das Buch besser wurde, sondern mich auch dann am Schreiben hielt, wenn ich lieber etwas ande- res tat, als vor dem Bildschirm zu sitzen. Danke an Huang Heqing für ihre Gespräche. Sie war stets erfreut, mit mir – oft sehr ausführlich – zu diskutieren, egal...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.