Show Less

Sprechen und Vortragen lernen im Fremdsprachenunterricht

Interpretativ, kreativ und ganzheitlich mit Gedichten

Series:

Anke Stöver-Blahak

In dieser empirischen Arbeit geht es um die Evaluierung von Methoden der Ästhetischen Kommunikation im Fremdsprachenunterricht. Konkret untersucht wird die Entwicklung der Sprech- und Vortragskompetenz von sieben Probandinnen und Probanden eines Sprachkurses Deutsch als Fremdsprache, die sie während eines Semesters entwickeln, während sie die Sprechfassung eines Gedichtes erarbeiten. Das Forschungsprojekt folgt dabei einem qualitativen Ansatz und ist dem Bereich der action research zuzuordnen. Im Ergebnis kann die Autorin deutliche Entwicklungen der individuellen Sprech- und Vortragskompetenzen nachweisen. Sie zeigt somit, dass kreative, ganzheitliche Methoden der ästhetischen Kommunikation sinnvoll im Fremdsprachenunterricht einzusetzen sind und der Referenzrahmen in diesem Bereich ausdifferenziert werden könnte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4 Der Kurs ´Mündliche Kommunikation` am Fachsprachenzentrum einer Universität

Extract

Die Forschungsdaten für den empirischen Teil dieser Arbeit wurden in einem Kurs ´Mündliche Kommunikation` erhoben, der im Wintersemester 2007/8 am Fachsprachenzentrum einer Universität stattfand. In diesem Kapitel werden zunächst die Rahmenbedingungen dargestellt, unter denen der Unterricht stattfindet. Dazu gehören der besondere Klassenraum und damit verbunden der Einsatz von Videotechnik – als Unterrichtsmethode und als Methode der Datensammlung, sowie die Tatsache, dass bei der Durch- führung dieses Kurses auf die Erfahrungen vorangegangener zurückgegriffen werden konnte, die als Pilotkurse angesehen werden können (Abschnitt 4.1). In einem zweiten Schritt wird erläutert, wie die im zweiten Kapitel ausgeführten Grundsätze des konstruktivistischen Lernens und Lehrens in diesem Kontext umgesetzt wurden (Abschnitt 4.2). Dabei orientiere ich mich an der von Wolff (vgl. Wolff 2002; Wolff 2002a) vorgeschlagenen Reihenfolge: Lernziele, Lern- inhalte, methodische Herangehensweise des Lehrers und schließlich Lehr- Lern- handlungen und die Lernumgebung als besondere konstruktivistische Prinzipien. 4.1 Rahmenbedingungen Der Kurs war im Wintersemester 2007/8 einer von insgesamt 32 aufgeführten studienbegleitenden Kursen, zu denen sich ausländische Studierende an der Universität elektronisch über das System Stud.IP anmelden konnten50. Er war ausgeschrieben für Studierende aller Fachbereiche auf dem Sprachniveau C1, umfasste zwei Semesterwochenstunden, das Semester dauerte 14 Wochen und es wurden vier ECTS-Punkte vergeben. In der ersten Anmeldeliste waren 25 Studierende aus 11 verschiedenen Stu- dienfächern verzeichnet, 15 standen auf der Warteliste. Zur ersten Sitzung er- schienen 19 plus vier Interessenten von der Warteliste bzw. nicht auf der Liste erfasste und bei...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.