Show Less

Sprechen und Vortragen lernen im Fremdsprachenunterricht

Interpretativ, kreativ und ganzheitlich mit Gedichten

Series:

Anke Stöver-Blahak

In dieser empirischen Arbeit geht es um die Evaluierung von Methoden der Ästhetischen Kommunikation im Fremdsprachenunterricht. Konkret untersucht wird die Entwicklung der Sprech- und Vortragskompetenz von sieben Probandinnen und Probanden eines Sprachkurses Deutsch als Fremdsprache, die sie während eines Semesters entwickeln, während sie die Sprechfassung eines Gedichtes erarbeiten. Das Forschungsprojekt folgt dabei einem qualitativen Ansatz und ist dem Bereich der action research zuzuordnen. Im Ergebnis kann die Autorin deutliche Entwicklungen der individuellen Sprech- und Vortragskompetenzen nachweisen. Sie zeigt somit, dass kreative, ganzheitliche Methoden der ästhetischen Kommunikation sinnvoll im Fremdsprachenunterricht einzusetzen sind und der Referenzrahmen in diesem Bereich ausdifferenziert werden könnte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5 Forschungsansatz und -design

Extract

In diesem Kapitel werden der Forschungsansatz und das Forschungsdesign dar- gelegt. Nach den die Praxis betreffenden Ausführungen wird gezeigt, wie sich das Unterrichtsprojekt zu einem Forschungsprojekt entwickelt und sich damit auch das Rollenbild der Lehrerin verändert: sie ist nicht mehr ´nur` Lehrerin sondern zusätzlich auch noch Forscherin (Abschnitt 5.1). Aus dieser spezifischen Situation ergibt sich der forschungsmethodologische Kontext, in dem sich dieses Projekt befindet: Die Lehrerin/Forscherin erforscht Prozesse von ProbandInnen, die im Klassenraum unter spezifischen Bedingun- gen initiiert, beobachtet und reflektiert werden. Sie greift eine Fragestellung der Praxis auf und erforscht sie mit dem Ziel des besseren Verstehens der Praxis am Ort der Praxis unter realen Bedingungen: Damit befindet sich dieses Projekt im forschungsmethodologischen Kontext der action research (Abschnitt 5.2). Unter Forschungsdesign verstehe ich den Forschungsplan und die Begrün- dung für die Art und Weise, in der Daten erhoben werden. Aus dem qualitativen Ansatz wird ein mehrmethodischer Forschungsansatz präzisiert und begründet (Abschnitt 5.3). Es folgt die Entwicklung der Forschungsmethoden (Abschnitt 5.4). Dazu gehören die Konsequenzen, die die zuvor dargelegte Einordnung des Projektes als action research auf die Wahl und den Einsatzzeitpunkt der Erhebungsmetho- den haben. Die verschiedenen durchführten Methoden zur Datenerhebung wer- den beschrieben und mit Blick auf die Forschungsfragen begründet. Am Ende stehen eine systematische Übersicht über alle eingesetzten Verfahren und ein Überblick über den Zeitraum der Erhebung. Das Kapitel schließt mit einer kur- zen, präzisen Zusammenfassung des methodologischen Rahmens (Abschnitt 5.5). 5.1 Von der Lehrerin zur...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.