Show Less

Sprechen und Vortragen lernen im Fremdsprachenunterricht

Interpretativ, kreativ und ganzheitlich mit Gedichten

Series:

Anke Stöver-Blahak

In dieser empirischen Arbeit geht es um die Evaluierung von Methoden der Ästhetischen Kommunikation im Fremdsprachenunterricht. Konkret untersucht wird die Entwicklung der Sprech- und Vortragskompetenz von sieben Probandinnen und Probanden eines Sprachkurses Deutsch als Fremdsprache, die sie während eines Semesters entwickeln, während sie die Sprechfassung eines Gedichtes erarbeiten. Das Forschungsprojekt folgt dabei einem qualitativen Ansatz und ist dem Bereich der action research zuzuordnen. Im Ergebnis kann die Autorin deutliche Entwicklungen der individuellen Sprech- und Vortragskompetenzen nachweisen. Sie zeigt somit, dass kreative, ganzheitliche Methoden der ästhetischen Kommunikation sinnvoll im Fremdsprachenunterricht einzusetzen sind und der Referenzrahmen in diesem Bereich ausdifferenziert werden könnte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7 Durchführung, Auswertung und Ergebnisse

Extract

Im diesem Kapitel wird die Durchführung der oben dargestellten Forschungs- strategie mit den jeweils erzielten Ergebnissen und – wo sinnvoll – der Auswer- tungsverlauf dargestellt. Die Reihenfolge der Hinzuziehung der Daten folgt der Anordnung in Abbildung 15 von außen nach innen. Ziel ist es, die Entwicklung der Sprech- und Vortragsfertigkeiten der Teil- nehmerInnen während des Kurses aufzuzeigen. Dazu werden zuerst alle intro- spektiven Daten ausgewertet, zunächst die während des Kurses erhobenen und danach die mit retrospektiver Perspektive. So gewinne ich ein differenziertes Bild von den Entwicklungswegen, die die ProbandInnen bei sich selbst erleben und wahrnehmen. Die Auswertung beginnt mit den Daten, die Informationen über einen ablau- fenden Prozess geben können: Den Lernertagebüchern und den Fragebögen, die in der Mitte des Kurses ausgegeben wurden (Abschnitt 7.1). Sie werden zum einen mit dem Fokus auf einen allgemeinen Überblick und zum zweiten mit dem Blick auf die einzelnen ProbandInnen ausgewertet. Hier wird der Auswertungs- verlauf sehr detailliert dargestellt, weil es nach der Methode der Grounded Theo- ry unabdingbar ist, mit äußerster Transparenz offen zu legen, wie der Weg zu den Ergebnissen verläuft. Dazu gehört auch, dass vorläufige Einschätzungen, auf denen weitere Auswertungen aufbauen, als Zwischenbilanzen kenntlich ge- macht werden85. Die Auswertungsschritte verlaufen im Querschnitt durch alle Unterrichts- stunden und alle ProbandInnen. Am Ende dieser Phase liegen erste Informatio- nen darüber vor, ob übergreifend eine Entwicklung festzustellen ist, woran sie festgemacht werden kann und wie sich eine solche Entwicklung bei einzelnen ProbandInnen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.