Show Less

Der subjektive Tatbestand der Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO

Bestandsanalyse und Entwicklungsmöglichkeiten

Series:

Daniel Schwartz

Der Kern der Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO besteht in den subjektiven Tatbestandsmerkmalen des Gläubigerbenachteiligungsvorsatzes des Schuldners und der Kenntnis des Anfechtungsgegners. Die Schwierigkeiten bei der Anwendung der Vorsatzanfechtung bestehen dabei weniger in den materiell-rechtlichen Anforderungen an diese Merkmale, als in der beweiskräftigen Feststellung der inneren Tatsachen in einem Anfechtungsprozess. Die Rechtsprechung und das Schrifttum haben bereits einige Beweis- und Gegenanzeichen entwickelt, die im Rahmen der Beweisführung einen Rückschluss auf die innere Einstellung des Schuldners und des Anfechtungsgegners zulassen. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, die dogmatischen Grundlagen der Vorsatzanfechtung herauszuarbeiten und auf dieser Basis eine Analyse der gegenwärtig vertretenen Ansichten durchzuführen. Schließlich werden künftige Entwicklungsmöglichkeiten der Vorsatzanfechtung dargestellt.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

III. Abkürzungsverzeichnis

Extract

a.A. andere Ansicht Abs. Absatz AEUV Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union a.F. alte Fassung AG Amtsgericht AGO Allgemeine Gerichtsordnung für die preußischen Staaten von 1793 AktG Aktiengesetz vom 6. September 1965 (BGBl. I S. 1089) ALR Allgemeine Landrecht für die preußischen Staa- ten von 1794 Alt. Alternative/n a.M. andere Meinung AnfG Anfechtungsgesetz vom 5. Oktober 1994 (BGBl. I S. 2911) Anm. Anmerkung Art. Artikel AT Allgemeiner Teil BAG Bundesarbeitsgericht BayObLG Bayerisches Oberstes Landgericht BB Der Betriebs-Berater BBergG Bundesberggesetz vom 13. August 1980 (BGBl. I S. 1310) Bd. Band XX BGB Bürgerliches Gesetzbuch idF der Bekanntma- chung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738) BGBl. Bundesgesetzblatt BGH Bundesgerichtshof BGHSt Entscheidungen des Bundesgerichtshofs in Straf- sachen BGHZ Entscheidungen des Bundesgerichtshofs in Zivil- sachen BR Bundesrat BReg Bundesregierung BR-Drs. Bundesratsdrucksachen bspw. beispielsweise BT-Drs. Bundestagsdrucksachen BVerfGE Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts bzw. beziehungsweise DDR Deutsche Demokratische Republik ders. derselbe d.h. das heißt DStR Deutsches Steuerrecht DZWIR Deutsche Zeitschrift für Wirtschafts- und Insol- venzrecht EBOR European Business Organization Law Review EGInsO Einführungsgesetz zur Insolvenzordnung vom 5. Oktober 1994 (BGBl. I S. 2911) EGV Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft XXI Einl. Einleitung etc. et cetera EuGH Europäischer Gerichtshof EuInsVO 3. Verordnung (EG) Nr. 1346/2000 des Rates vom 29. Mai 2000 über Insolvenzverfahren € Euro EWiR Entscheidungen zum Wirtschaftrecht e.V. eingetragener Verein f. folgende ff. fortfolgende FK Frankfurter Kommentar (s. Literaturverzeichnis) Fn. Fußnote FS Festschrift GA Goltdammer’s...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.