Show Less

Die Rechte der außenstehenden Aktionäre bei qualifizierten Nachteilszufügungen

Series:

Sarah Nitsche

Spätestens mit dem Urteil «MobilCom/France Télécom» des OLG Schleswig ist deutlich geworden, dass die Diskussion über die Aktionärsrechte in bestimmten Fällen faktischer Beherrschung zu Unrecht lange im Schatten der Debatte um den qualifiziert faktischen GmbH-Konzern stand. Obwohl längst durch den BGH aufgegeben, orientiert sich die Literatur im Aktienrecht unter dem Stichwort der «qualifizierten Nachteilszufügung» nach wie vor oftmals unvoreingenommen an diesen Grundsätzen, die zu einer analogen Anwendung der vertragskonzernrechtlichen Schutzvorschriften führen. Die Autorin zeigt in ihrer Arbeit, dass dieser Ansatz seit jeher vom Ausgangspunkt verfehlt war und auch eine Erweiterung des Haftungssystems der §§ 311 ff. AktG auf anderen Wegen, z.B. über die Figur des verschleierten Beherrschungsvertrags, entbehrlich ist.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 2012 von der Rechtswissen- schaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel als Dissertati- on angenommen. Rechtsprechung und Literatur konnten bis Februar 2012 be- rücksichtigt werden. Mein Dank gilt meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Arnd Arnold, der die An- regung zu diesem Thema gegeben und die Entstehung der Arbeit in vielfältiger Weise gefördert hat. Bedanken möchte ich mich außerdem bei Herrn Prof. Dr. Michael Fischer für die zügige Erstellung des Zweitgutachtens, sowie bei den Herausgebern für die Aufnahme in diese Schriftenreihe. Ein besonderer Dank gilt außerdem Frau Prof. Dr. Claudia Schubert, die mir auch über meine Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin hinaus stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Zuletzt möchte ich meinen Freunden und ganz besonders meiner Familie für ih- re Unterstützung während der gesamten Promotionsphase danken. Frankfurt am Main, im September 2012 Sarah Nitsche

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.