Show Less

Der bayerische Jugendstrafvollzug in Theorie und Praxis

Betrachtet vor dem Hintergrund der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 31.5.2006

Series:

Simona Markert

Das Bundesverfassungsgericht erklärte am 31.5.2006 die damaligen rudimentären Regelungen des Jugendstrafvollzugs für verfassungswidrig. Zugleich gab es dem Gesetzgeber zur Umsetzung eines Jugendstrafvollzugsgesetzes eine Frist bis zum 31.12.2007. Mit Inkrafttreten des BayStVollzG am 1.1.2008 haben die Jugendlichen und Heranwachsenden in den bayerischen Jugendstrafvollzugsanstalten nach jahrelangem Bemühen schließlich eine gesetzliche Grundlage erhalten. Die Arbeit zeigt die Konsequenzen des Urteils des Bundesverfassungsgerichts für den bayerischen Jugendstrafvollzug auf und bewertet diese. Dabei wird den Neuregelungen besonderes Augenmerk gewidmet. Befragungen der bayerischen Anstaltsleiter wurden in die Ausführungen eingearbeitet und stellen einen Bezug zur Praxis her.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Tabellenverzeichnis

Extract

Tabelle 1: Inhaftierte im Vollzug der Jugendstrafe von 1993-2010 jeweils am 31.3. deutschlandweit ....................................................................................................... 47 Tabelle 2: Jugendstrafe im Vergleich zu den anderen Sanktionen nach dem JGG .................. 49 Tabelle 3: Anzahl der Jugendstrafgefangenen in Bayern im Jahresdurchschnitt ................... 324 Tabelle 4: Belegungsfähigkeit und tatsächliche Belegung im Jugendstrafvollzug in Bayern 2009 ....................................................................................................... 326 Tabelle 5: Personalstellen und Behandlungspersonal 2009 ................................................... 327 Tabelle 6: Gefangene im Jugendstrafvollzug pro Personalstelle insgesamt und pro Mitarbeiter des Behandlungspersonals (Psychologen, Sozialarbeiter bzw. Sozialpädagogen) ................................................................................................... 328 Tabelle 7: Belegungsfähigkeit JVA Ebrach (Stand Januar 2010) .......................................... 334 Tabelle 8: Belegungsfähigkeit JVA Neuburg-Herrenwörth (Stand Januar 2010) ................. 340 Tabelle 9: Belegungsfähigkeit Jugendabteilung JVA Aichach (Stand Januar 2010) ............. 344 Tabelle 10: Gefangenenzahlen und Altersstatistik JVA Ebrach 2000-2010 .......................... 379 Tabelle 11: Ausländische Gefangene JVA Ebrach 2001-2010 .............................................. 381 Tabelle 12: Entlassungen gem. § 88 JGG JVA Ebrach 2004-2008 ....................................... 383 Tabelle 13: Durchschnittliche Verweildauer JVA Ebrach ..................................................... 384 Tabelle 14: Bildungsstand der Gefangenen bei Haftantritt JVA Ebrach 2003-2008 ............. 385 Tabelle 15: Berufserfahrung bei Haftantritt JVA Ebrach 2003-2008 .................................... 387 Tabelle 16: Ausbildungsberufe 2008 JVA Ebrach ................................................................. 388 Tabelle 17: Grundlehrgänge JVA Ebrach 2008 ..................................................................... 389 Tabelle 18: Erstmalig und wiederholt im Strafvollzug JVA Ebrach...................................... 391 Tabelle 19: Anzahl der Gefangenen mit mindestens einer Abwesenheit, JVA Ebrach 2006-2010 ....................................................................................... 396 Tabelle 20: Anzahl der Abwesenheiten (Lockerungen und Urlaub), JVA Ebrach ................ 397 Tabelle 21: Unterbringung nach Entlassung aus der JVA Laufen-Lebenau .......................... 416 Tabelle 22: Entlassungsgründe JVA Laufen-Lebenau 2000-2009......................................... 421 Tabelle 23: Altersstatistik der Zugänge JVA Neuburg-Herrenwörth 2007-2009 .................. 423 Tabelle 24: Ausbildungsberufe innerhalb der JVA Neuburg-Herrenwörth...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.