Show Less

Spiegel-Frauen

Zum Spiegelmotiv in Prosatexten zeitgenössischer österreichischer Autorinnen

Series:

Joanna Drynda

Die ambivalente Spiegelsymbolik, ein integraler Bestandteil der feministischen Reflexion, taucht auch konstant in Prosatexten zeitgenössischer österreichischer Autorinnen auf. Einerseits versinnbildlicht der Spiegel ein mehrdimensionales Gefängnis für das weibliche Subjekt, andererseits erscheint er als Grundlage für dessen Emanzipation. Die Studie fragt danach, wie weibliche Befindlichkeiten in Spiegelbildern codiert werden. Die Struktur der Arbeit orientiert sich dabei an der symbolischen Entfernung vom Spiegel, der immer weitere Dimensionen des Hintergrunds mit zu reflektieren erlaubt: von der Fokussierung auf den weiblichen Körper, über die vorgesehenen Rollen bis hin zur Betrachtung der Gesellschaft. Abschließend werden weibliche Blicke auf Männer vor dem Spiegel untersucht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Siglenliste

Extract

A = die alarmbereiten (Kathrin Röggla) AJ = Abschied von Jerusalem (Anna Mitgutsch) BE = Buch der Enttäuschungen (Margit Schreiner) DL = Das L in Laura (Evelyn Schlag) DM = Die Mansarde (Marlen Haushofer) E = Entfernung. 31 Abschnitte. (Marlene Streeruwitz) F = Februarschatten (Elisabeth Reichart) FS = In fremden Städten (Anna Mitgutsch) G = Gier (Elfriede Jelinek) H = Harmonielehre (Lydia Mischkulnig) HF = Haus, Frauen, Sex (Margit Schreiner) HK = Haus der Kindheit (Anna Mitgutsch) J = Jessica, 30. (Marlene Streeruwitz) K = Die Klavierspielerin (Elfriede Jelinek) KR = Kreuzungen (Marlene Streeruwitz) KS = Die Klosterschule (Barbara Frischmuth) KÜ = Komm über den See (Elisabeth Reichart) L = Lust (Elfriede Jelinek) LA = Der langangehaltene Atem (Bettina Balàka) LH = Die Liebhaberinnen (Elfriede Jelinek) LZ = Leben zwischen den Seiten (Corinna Soria) M = Malina (Ingeborg Bachmann) ME = Melancholia (Bettina Galvagni) MS = Magdalena Sünderin (Lilian Faschinger) P = Probleme Probleme (Ingeborg Bachmann) S = Spiegelgeschichte (Ilse Aichinger) SH = Stierhunger (Linda Stift) SM = Haus der sterbenden Männer (Elisabeth Reichart) 316 Siglenliste T = Die Tapententür (Marlen Haushofer) UF = Die unsichtbare Fotografin (Elisabeth Reichart) ÜN = Über Nacht (Sabine Gruber) UU = Unter uns (Angelika Reitzer) WK = Wie kommt das Salz ins Meer (Brigitte Schwaiger) WS = wir schlafen nicht (Kathrin Röggla) Z = Die Züchtigung (Anna Mitgutsch)

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.