Show Less

Ökologische Ethik und «Das Prinzip Verantwortung»

Ein Beitrag zur Aktualität der ethischen Theorie von Hans Jonas

Series:

Joseph Mbungu Mutu

Im Jahre 1979 wurde das Haupt- und Spätwerk von Hans Jonas Das Prinzip Verantwortung – Versuch einer Ethik für die technologische Zivilisation veröffentlicht. Ihm entstammen Ideen wie Fernstenliebe, ethischer Imperativ – auch als ökologischer Imperativ bekannt –, Heuristik der Furcht, Pflicht der Menschheit zur Existenz, intrinsische Werthaftigkeit des Lebens und eine Kritik des marxistischen Utopismus. Wie aktuell ist nun drei Jahrzehnte später die von Jonas analysierte Problematik? Wie aktuell sind seine Thesen und Argumente? Welche Bedeutung haben sie für Afrika? Gleichsam im Dialog mit Jonas versucht der Verfasser darauf eine Antwort zu geben.
Dieses Buch ist die aktualisierte und erweiterte deutsche Fassung des von Joseph Mbungu Mutu 2010 bei Peter Lang erschienenen französichen Titels Éthique écologique et Principe de la responsabilité. La théorie éthique de Hans Jonas face au progrès technoscientifique et à la crise écologique.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

SCHLUSSREFLEXION

Extract

1. Integrative und wertende Rekapitulation Die Untersuchung, die in zwei Teile gegliedert ist, hat sich ein doppeltes Ziel gesetzt: einerseits, die Hauptthesen von Hans Jonas wiederaufzunehmen und anderseits, sie angesichts des technowissenschaftlichen Fortschritts zu bewerten. Abschließend ist zu fragen, ob dieses Ziel erreicht wurde. 1.1. Integrative Rekapitulation Das gesamtethische Projekt, oder besser gesagt, die Hauptthesen der Ver- antwortungsethik von Jonas waren das erste Ziel dieser Studie. In Wesentli- chen handelt es sich darum zu sehen, inwiefern diese neue Ethikorientierung mit den aktuell diskutierten Fragen in der angewandten Ethik, besonders in der ökologischen Ethik, korreliert. Zu bemerken ist, dass die Rekonstruktion sich wesentlich auf das Haupt- und Spätwerk des Autors fokussierte, ohne das vorbereitende Werk - Organis- mus und Freiheit- und das bezogene Werk - Technik, Medizin und Ethik - zu vergessen. Um die Theorie der Verantwortung von Jonas anzusprechen, habe ich vier Begriffe als Ausgangspunkt gebraucht: die technologische Rationali- tät, die Natur, die Verantwortung und die Imperativität. Unter ihnen spielt der „Verantwortungsbegriff“ die wichtige und zentrale Rolle. Alle anderen Beg- riffe sind - trotz ihres eigenen Verständnisses und Interpretation - im Rahmen der Jonasschen Theorie nur in Verbindung mit der Verantwortung richtig zu verstehen. Darum gibt der Verantwortungsbegriff allen anderen Begriffen eine neue und erweiterte Perspektive. Selbstverständlich ist die moralische Verantwortung als erwähltes Para- digma in der Geschichte der praktischen Philosophie für eine Situation der Krise nichts Neues. Allerdings bekommt sie bei Jonas eine neue Orientierung, insofern das Subjekt, das sich zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.