Show Less

Antizipation und Analyse von Dynamik als Auslöser von Risiko in IT-Projekten

Series:

Jan Schäpers

IT-Projekte unterliegen stetig steigenden qualitativen und quantitativen Anforderungen und folglich fluktuierenden Einflussfaktoren. Die daraus resultierenden Risiken bedingen ein häufiges Verfehlen der Projektziele bis hin zum Projektabbruch. Insbesondere Veränderungen von Projektzielen oder -inhalten, welche durch Wechselwirkungen zwischen den Projektbeteiligten und deren (Re-)Aktionen auf veränderte Umweltzustände und Umstände hervorgerufen werden und damit als Ursache von Risiko anzusehen sind, finden im Rahmen eines institutionalisierten IT-Risikomanagements wenig Beachtung. Der Autor entwickelt in dieser Arbeit unter Anwendung des System Dynamics-Ansatzes eine Methode zur Berücksichtigung eben dieser vor dem Risikoeintritt zu beobachtenden, als Projekt-Dynamik bezeichneten Zusammenhänge.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Ausprägungen und Auswirkungen von Dynamik in IT-Projekten

Extract

Dass Projekte die sich mit Informationstechnik auseinandersetzen mit Risiken verbunden sind, ist im vorangegangenen Kapitel gezeigt worden.227 Der Zu- sammenhang wird darüber hinaus deutlich, betrachtet man die Einflussfaktoren eines IT-Projektes. So sind neben der rein technischen Komponente auch der Mensch sowie äußere Einflüsse in eine Analyse der Entstehung von Risiko zu integrieren.228 Wird rückblickend der Projektverlauf vor dem Risikoeintritt betrachtet, so ist festzustellen, dass nicht antizipierte Ereignisse oder Handlungen von Projekt- beteiligten oder Einflussgrößen als Ursache für die Entstehung von Risiko zu beobachten sind. Um diese antizipieren und ggf. beherrschen zu können, sind die im weiteren Verlauf dieser Arbeit als Projekt-Dynamik229 bezeichneten Strukturen vor der Entstehung von Risiko zu analysieren und zu bewerten.230 Hierbei ist die Projektgröße ein zu beachtendes Kriterium, um die Ausprägungen und Auswirkungen von Projekt-Dynamik antizipieren zu können, was in den – größenbedingten – unterschiedlichen Strukturen, der Anzahl Beteiligter, den Reaktionszeiten und den Einflussmöglichkeiten begründet liegt.231 Unter Berücksichtigung aktueller Literatur widmet sich Kapitel 3.1 zunächst der terminologischen Abgrenzung sowie der Definition von Dynamik in IT- Projekten. Im Rahmen der Wirtschaftsinformatik ist vor allem die Einordnung von Dynamik zur Vermeidung von Risiken in IT-Projekten relevant. Daran an- schließend wird in Kapitel 3.2 die Möglichkeit der Beschreibung und Analyse von Dynamik in IT-Projekten auf Basis des System Dynamics-Ansatzes vorge- stellt. Kapitel 3.3 differenziert zunächst nach positiver und negativer Dynamik, um anschließend die Ausprägungen von Dynamik beispielhaft anhand der Pro- jekteinflussgrößen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.