Show Less

Fragen des Assessments aus Sicht von Englischlehrkräften

Empirische Annäherungen durch qualitative Inhaltsanalysen

Series:

Sylke Bakker

Die Untersuchung lotet Möglichkeiten und Grenzen einer veränderten Diagnosekultur in einem auf Kompetenzerwerb ausgerichteten Englischunterricht aus. Die zentrale Fragestellung besteht darin, zu erkunden, welche Faktorenkomplexe für Englischlehrkräfte bei ihrem Umgang mit Fragen des Assessments von Bedeutung und Einfluss sind und welche Beschaffenheit diese Konstrukte aufweisen. Die empirische Basis bildet eine qualitative Interviewstudie mit Englischlehrkräften, deren Daten mittels einer adaptierten Form der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet wurden. Es ließ sich feststellen, dass die Befragten trotz ihres generellen Interesses am Themenkomplex Assessment nur selten ein Instrumentarium nutzen, das kompetenzstufenbezogenes Beobachten, eine Analyse von Aufgabenschwierigkeiten und folglich individuelles Fördern auf der Basis von Kompetenzentwicklungsmodellen zum Ziel hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang 5: Beispiel einer synoptischen Darstellung (Themenblock 1 für die Befragten S1-S3)

Extract

Frage S1 S2 S3 1. Welche Erfahrungen hast du mit Beurtei- lungen deines eige- nen Spracherwerbs- prozesses gemacht? Positiver Gesamt- eindruck in der Schulzeit; Englisch- lehrer als Vater, der sich aber nicht ein- mischt (T1, S. 1) Genauere Betrach- tung des Sprach- standes an der Uni- versität, z.B. auch der mündlichen Kompetenz, wird positiv gesehen (T1, S. 1) Kein spezifisches Feedback während der einzelnen Pha- sen (Schule-Uni- Ausland-Referen- dariat) (T1, S. 1) Grundsätzliche Zufriedenheit mit dem Feedback; le- diglich im Referen- dariat wäre „zur Si- cherheit“ ein bestä- tigendes Feedback günstig gewesen (T1, S. 2) ein Jahr in Amerika als Kind -> fließen- de Sprachbeherr- schung, die dann nachließ (T1, S. 1) ungerechte Beurtei- lung im Mündli- chen, da eher still (T1, S. 1) wenig Feedback im Studium; zertifizier- te Sprachtests wären günstig gewesen (T1, S. 2) konkrete Rückmel- dung vor 1. Staats- examen: Essay- Writing; Einsicht in Mängel des eige- nen Sprachkönnens (T1, S. 1) positive Besetzung des Englischen durch Tante aus Amerika, hohe Mo- tivation Englisch zu lernen; leichtes Lernen (T1, S. 1) Probleme in Fran- zösisch; „4“ wirft aus der Bahn (T1, S. 1) Täuschungsver- dacht bei Englisch- klausur; auswendig gelernte Phrasen (T1, S. 2 f.) Insgesamt Beurtei- lung im Englisch- unterricht positiv (T1, S. 3) 444 Frage S1 S2 S3 2. Welchen Anteil hatten bei den Rück- meldungen, die du zur Rückmeldung zu deinem Sprachstand bekommen hast a)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.