Show Less

Die erhebliche Behinderung des wirksamen Wettbewerbs (SIEC-Test) im Fusionskontrollrecht

Zugleich ein Beitrag zur Problematik der oligopolistischen Marktbeherrschung unter Vergleich mit dem amerikanischen SLC-Test

Series:

Nikolaos Pitsos

Mit der Umstellung von einem Marktbeherrschungstest auf den so genannten SIEC-Test ( Significant Impediment to Effective Competition) wurde das materielle EU-Fusionskontrollrecht an den amerikanischen SLC-Test angenähert. In dieser Arbeit geht es um die Frage, inwieweit diese Neuregelung die Anwendungspraxis ändert und wie dies zu bewerten ist. Hierfür wird eine Analyse der Entscheidungspraxis der europäischen und amerikanischen Gerichte und der EU-Kommission sowie der Grundsätze in EU und USA vorgenommen. Im Rahmen eines «more economic approach» entwickeln unilaterale Effekte – als wettbewerbswidrige Auswirkungen einer oligopolistischen Struktur – im Vergleich zu koordinierten Effekten einen ganz autonomen Inhalt. In diesem Kontext werden auch die Unterschiede im Fall eines homogenen oder eines heterogenen Produktmarktes klar und detailliert aufgezeigt. Anschließend werden in einem industrieökonomischen Ansatz neue Methoden wie die Merger Simulation Models oder die Bedeutung von Konsumentenpräferenzen für das Auftreten von unilateralen Effekten besonders analysiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2011/2012 vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin als Dissertation angenommen. Für die Drucklegung wurde die Rechtsentwicklung noch weitgehend bis Anfang 2012 berücksichtigt. Die Arbeit ist meiner Mutter Eleni Pitsou-Palaska gewid- met, die die Veröffentlichung leider nicht mehr erlebt hat. Sie wird immer meine erste Lehrerin sein. Ganz besonders herzlicher Dank gebührt meinem verehrten Doktorvater Herrn Prof. Dr. Dr. Dr. h.c Franz-Jürgen Säcker, der meine Dissertation mit un- vermindertem Interesse verfolgte, alle Phasen der Arbeit in jeder Hinsicht geför- dert hat und sie mit unschätzbaren Anregungen bereicherte. Für die Erstellung des Zweitgutachtens bin ich Herrn Prof. Dr. Gregor Bachmann zu großem Dank verpflichtet. Meine akademischen Lehrer an der Juristischen Fakultät der Universität Athen, Herr Prof. Dr. Dimitrios Traulos-Tzanetatos, und am Institut für Europäi- sche Verfassungswissenschaften in Athen, Herr Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dimit- rios Tsatsos (†), haben mich dazu ermuntert, die Promotion in Deutschland in Angriff zu nehmen. Dafür bin ich ganz besonders dankbar. Ebenso herzlich möchte ich Frau Prof. Dr. Calliope-Dionysia Spinelli (Athen) und Frau Prof. Dr. Theodora Antoniou (Athen) danken, deren engagierte Ratschläge während mei- ner Promotionszeit in Deutschland immer eine zuverlässige und wichtige Hilfe für mich waren. Herrn Koen Van de Caestele, Head of Unit in der Europäischen Kommission – DG Wettbewerb (Unit 03), danke ich für die Diskussionen und Reflexionsan- regungen, die ich während meiner Verwaltungsstation unter...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.