Show Less

Der Preismanagement-Prozess für Luxusmarken

Gestaltung und Erfolgsauswirkungen

Series:

Henning Mohr

Der Preis gilt als wichtigstes Marketing-Instrument und zentraler Gewinntreiber einer Luxusmarke. Dennoch ist dem Preismanagement von Luxusmarken in der Wissenschaft bisher wenig Beachtung geschenkt worden. Vor diesem Hintergrund untersucht die Arbeit, wie sich der Preismanagement-Prozess für eine Luxusmarke gestaltet. Des Weiteren werden die Erfolgsauswirkungen, die der Prozess induziert, erforscht. Auf Basis einer Befragung von 114 Luxusmarkenmanagern können insgesamt 61 relevante Stellhebel identifiziert werden. Es kann nachgewiesen werden, dass der Einsatz dieser Hebel zu einer Preisstabilität im Markt und einer Steigerung des wirtschaftlichen Erfolges führt. Die erzielte Preisstabilität steigert wiederum den Wert einer Luxusmarke und schützt so die besondere Aura einer Luxusmarke.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Der Preismanagement-Prozess für Luxusmarken Schriften zu Marketing und Handel Herausgegeben von Martin Fassnacht Band 12 Peter Lang Frankfurt am Main · Berlin · Bern · Bruxelles · new York · Oxford · Wien Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaften Henning Mohr Der Preismanagement-Prozess für Luxusmarken gestaltung und erfolgsauswirkungen Gedruckt auf alterungsbeständigem, säurefreiem Papier. Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Zugl.: Vallendar, Wiss. Hochsch. für Unternehmensführung, Diss., 2011 WHU-Logo auf dem Umschlag: Abdruck mit freundlicher Genehmigung der WHU – Otto Beisheim School of Management D 992 ISSN 1862-605X ISBN 978-3-631-62380-0 © Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main 2013 Alle Rechte vorbehalten. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. www.peterlang.de

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.