Show Less

Auslegung des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) und Rechtsfolgen einer «fehlerhaften» Auslegung

Unter besonderer Berücksichtigung der «Diversity»-Empfehlungen

Series:

Kristen Huttner

Der seit 2002 geltende Deutsche Corporate Governance Kodex (DCGK) regelt bewusst bloße Grundsätze guter Unternehmensführung. Die jüngsten Empfehlungen zu mehr Vielfalt («Diversity») in Vorstand, Aufsichtsrat und Führungsfunktionen und insbesondere zur angemessenen Beteiligung von Frauen haben eine gesellschaftspolitische Debatte über die Vertretung von Frauen in Managementpositionen angestoßen sowie eine Reihe von neuen rechtlichen Fragen aufgeworfen. Der Arbeit liegen daher zwei wesentliche Zielsetzungen zugrunde, die in zwei Teilen erörtert werden: Im ersten Teil der Arbeit wird der Frage nachgegangen, wie die geltenden Regelungen und insbesondere die Empfehlungen des Kodex zu mehr Vielfalt (Diversity) auszulegen sind. Im zweiten Teil werden die Rechtsfolgen einer fehlerhaften Auslegung und die zu Kodex-Verstößen ergangene höchstrichterliche Rechtsprechung untersucht. Im Zentrum steht dabei die Frage, ob und inwieweit Vorstand und Aufsichtsrat ein unternehmerisches Ermessen bzw. ein vergleichbarer Spielraum bei Auslegung und Anwendung des Kodex zustehen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

1771 Kommentare/Handbücher/Monografien/Dissertationen Adam, Michael Beurteilungsspielraum und Legalausnahme im Europäischen Kartell- recht – Die gerichtliche Überprüfung der Freistellung vom Kartellverbot nach Art. 81 Abs. 3 EG, Münchner Schriften zum Europäischen und Internationalen Kartellrecht, Band 15, 2007 (zitiert: Adam, Beurteilungsspielraum und Legal- ausnahme im Europäischen Kartellrecht) Adrian, Axel Grundprobleme einer juristischen (gemeinschaftsrechtlichen) Methoden- lehre – die begrifflichen und ("fuzzy"-)logischen Grenzen der Befugnisnormen zur Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes und die Maastricht- Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes, Schriften zur Rechtstheorie, Heft 245, 2009 (zitiert: Adrian, Grundprobleme einer juristischen (gemein- schaftsrechtlichen) Methodenlehre) Ascheid, Rainer/Preis, Ulrich/Schmidt, Ingrid Kündigungsrecht, Großkommentar zum gesamten Recht der Beendigung von Arbeitsverhältnissen, 3. Auflage 2007 (zi- tiert: Autor, in: Ascheid/Preis/Schmidt, Kündigungsrecht) Assmann, Heinz-Dieter/Schneider, Uwe (Hrsg.) Wertpapierhandelsgesetz, Kommen- tar, 4. Auflage 2006 (zitiert: Autor, in: Asmann/Schneider, WpHG) Bamberger, Heinz Georg/Roth, Herbert Beck’scher Online-Kommentar, BGB, Stand 1.8.2010, Edition 18 (zitiert: Autor, in: BeckOK, BGB) Bauer, Jobst-Hubertus/Göpfert, Burkard/Krieger, Steffen Allgemeines Gleichbehand- lungsgesetz, Kommentar, 2. Auflage 2008 (zitiert: Bauer/Göpfert/Krieger, AGG) Baumbach, Adolf (Begr.)/Hueck, Alfred Beck’sche Kurz-Kommentare, GmbH-Gesetz Band 20, 18. Auflage 2006 (zitiert: Autor, in: Baumbach/Hueck) Birkenstock, Reinhard Georg Die Bestimmtheit von Straftatbeständen mit unbestimm- ten Gesetzesbegriffen – am Beispiel der Verletzung des Verkehrsverbots be- denklicher Arzneimittel unter besonderer Berücksichtigung des Bundesverfas- sungsgerichts, 2004 (zitiert: Birkenstock, Die Bestimmtheit von Straftatbestän- den mit unbestimmten Gesetzesbegriffen) Büchele, Manfred/Mildner, Thomas/Murschitz, Katharina/ Roth, Günter/Wörle, Ulrike Corporate Governance in Deutschland und Österreich, 2006 (zitiert: Autor, in: Corporate Governance in Deutschland und Österreich) Buerstedde, Wolfgang...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.