Show Less

Wettbewerbsrechtlicher Schutz vor Kinderarbeit

Series:

Christian Herrnberger

Diese Arbeit thematisiert die wettbewerbsrechtliche Einordnung von Menschenrechtsverletzungen bei der ausländischen Warenproduktion. Der Grundgedanke befasst sich mit der Frage, inwieweit der Vertrieb von Waren, die unter dem Einsatz von menschenverachtenden Formen der Kinderarbeit gefertigt wurden, als ein lauteres geschäftliches Verhalten i.S. des UWG angesehen werden kann. Dazu werden die Corporate Social Responsibility Publikationen als Werbeform einer lauterkeitsrechtlichen Überprüfung unterzogen. Im Vordergrund stehen dabei Siegel und Verhaltenskodices. Unternehmen verbürgen sich dadurch, Menschenrechts- und Sozialstandards während der Produktions- und Handelsprozesse von Waren einzuhalten. Für die sozialen Beteuerungen der Wirtschaft werden aus den lauterkeitsrechtlichen Vorschriften hinsichtlich der Prüf- und Überwachungsmechanismen einzuhaltende Maßstäbe entwickelt. Der Vertrieb von Produkten, die mit inakzeptabler Kinderarbeit gefertigt wurden, ist als unethisches geschäftliches Verhalten zu klassifizieren. Die verfassungsrechtlichen Grenzen des lauteren Wirtschaftens i.S. des UWG werden dadurch konkretisiert. Die grundgesetzliche Festlegung des Wettbewerbsrechts verleiht der Geschäftsethik im deutschen Handelsverkehr ein stärkeres Gewicht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abkürzungsverzeichnis

Extract

AIP Apparel Industry Partnership BSCI Business Social Compliance Initiative CEP Council on Economic Priorities CEPAA Council on Economic Priorities Accreditation Agency CIP Corporate Involvement Program CSR Corporate Social Responsibility EWG Europäische Wirtschaftsgemeinschaft FLA Fair Labour Association FLO Fair Labelling Organization FLO-CERT GmbH Prüfungs- und Überwachungsgesellschaft der FLO FTA Foreign Trade Association GEPA Gesellschaft für Partnerschaft mit der Dritten Welt HDE Handelsverband Deutschland IFAT International Fair Trade Association ILO International Labour Organization ISEA International Social and Ethical Accountability ISO International Organization for Standardization NGO Non-Governmental Organization OECD Organization for Economic Co-Operation and Development OFT Office of Fair Trading RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung SA 8000 Social Accountability 8000 SAI Social Accountability International UGP-RL Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken UNGC United Nation Global Compact UNICEF United Nation of Children’s Fund UNO United Nation Organization Alle weiteren Abkürzungen können dem Werk von Hildebert Kirchner, Abkür- zungsverzeichnis der Rechtssprache, 7. Auflage, Berlin 2012, entnommen werden.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.