Show Less

Sonne, Mond und Ferne

Der Weltraum in Philosophie, Politik und Literatur

Edited By Elmar Schenkel and Kati Voigt

Vor gut einem halben Jahrhundert hat der Weg der Menschen in den Weltraum begonnen. Dieser Eintritt ins All wird in diesem Band aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Wissenschaftsgeschichte und Philosophie, Ideologiekritik und Kulturwissenschaften schauen auf den politischen Wettlauf ins All, die Rolle der Astronomie in der Schule oder die ersten Aliens in der Science Fiction, auf Schwarze Löcher und deren kulturelle Begleitmusik. Als Stimme aus der Praxis rundet ein Interview mit Sigmund Jähn, dem ersten Deutschen im Weltraum, den reichhaltigen Band ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

ERNST PETER FISCHER: Der Blick an den Himmel. Die wissenschaftliche Eroberung des Kosmos

Extract

ERNST PETER FISCHER Der Blick an den Himmel. Die wissenschaftliche Eroberung des Kosmos Es gibt in Europa keinen bestimmten Ort, an dem jene komplexe historische Realität ent- stand, die wir heute als moderne Wissenschaft bezeichnen. Europa selbst ist dieser Ort. Rufen wir uns ruhig eine allgemein bekannte Tatsache in Erinnerung: Kopernikus war Pole, Bacon, Harvey und Newton waren Engländer, Descartes, Fermat und Pascal Fran- zosen, Tycho Brahe Däne, Paracelsus, Kepler und Leibniz Deutsche, Huygens Holländer, Galilei, Torricelli und Malpighi Italiener. Alle diese Persönlichkeiten trugen dazu bei, eine Welt der Ideen zu schaffen, in der es keine Grenzen gab, eine Gelehrtenrepublik, die sich nun mühsam einen eigenen Raum schuf inmitten politisch-sozialer Gegebenheiten, die immer schwierig, oft dramatisch, zuweilen tragisch waren. (Rossi 13) Mit diesem Satz leitet der italienische Wissenschaftshistoriker Paolo Rossi seine Beschreibung einer der aufregendsten Epochen der europäischen Geschichte ein. Es geht dabei um „Die Geburt der modernen Wissenschaft in Europa“, die wir heute die Wissenschaftliche Revolution nennen. Sie beginnt sich kurz nach der Renaissance im 16. Jahrhundert zu regen – als Repräsentant dieser Ära kann Nikolaus Kopernikus genannt werden–, und sie vollzieht ihre entscheidende Wendung mit dem Beginn des 17. Jahrhunderts – als Repräsentanten dieser Zeit dienen Johannes Kepler und Galileo Galilei (Tabelle 1). Tabelle 1 Eine Auswahl der handelnden Personen Nikolaus Kopernikus (1473-1543), polnischer Astronom, bekannt vor allem in Zu- sammenhang mit dem Begriff der Kopernikanischen Revolution, von denen es aber zwei gibt; eine von ihnen zieht eine besondere Konsequenz nach...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.