Show Less

Datenschutz bei unternehmensinternen Whistleblowing-Systemen

Series:

Verena Karen Steigert

Die Arbeit untersucht die datenschutzrechtliche Zulässigkeit des Einsatzes von Whistleblowing-Systemen in Unternehmen. Dabei beantwortet sie auf Grundlage verfassungsrechtlicher und internationaler Bezüge aktuelle Fragen des Arbeitnehmerdatenschutzes. Im Vordergrund steht die Prüfung der datenschutzrechtlichen Rechtfertigung des Einsatzes von Whistleblowing-Systemen über die Instrumente der Einwilligung, der Betriebsvereinbarung sowie über gesetzliche Erlaubnistatbestände. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Untersuchung des Konflikts zwischen dem datenschutzrechtlichen Auskunftsrecht und dem Bedürfnis des Whistleblowers nach Anonymität. Zur Lösung wird der Einsatz eines Daten-Treuhänders vorgeschlagen. Die Arbeit schließt mit dem Entwurf einer gesetzlichen Regelung des Whistleblowings.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abkürzungsverzeichnis

Extract

BaFin Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht BDSG-E Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Beschäftigtendaten- schutzes BKMS Business Keeper Monitoring System BORA Berufsordnung für Rechtsanwälte CNIL Commission Nationale de l`Informatique et des Libertés PCAOB Public Company Accounting Oversight Board PIDA Public Interest Disclosure Act 1998 (Groß Britannien) Rdnr. Randnummer SEC Securities and Exchange Commission Sec. Section SOX Sarbanes-Oxley Act WP Working Paper Im Übrigen wird verwiesen auf: Kirchner/Pannier, Abkürzungsverzeichnis der Rechtssprache, 6. Auflage, Berlin 2008.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.