Show Less

Datenschutz bei unternehmensinternen Whistleblowing-Systemen

Series:

Verena Karen Steigert

Die Arbeit untersucht die datenschutzrechtliche Zulässigkeit des Einsatzes von Whistleblowing-Systemen in Unternehmen. Dabei beantwortet sie auf Grundlage verfassungsrechtlicher und internationaler Bezüge aktuelle Fragen des Arbeitnehmerdatenschutzes. Im Vordergrund steht die Prüfung der datenschutzrechtlichen Rechtfertigung des Einsatzes von Whistleblowing-Systemen über die Instrumente der Einwilligung, der Betriebsvereinbarung sowie über gesetzliche Erlaubnistatbestände. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Untersuchung des Konflikts zwischen dem datenschutzrechtlichen Auskunftsrecht und dem Bedürfnis des Whistleblowers nach Anonymität. Zur Lösung wird der Einsatz eines Daten-Treuhänders vorgeschlagen. Die Arbeit schließt mit dem Entwurf einer gesetzlichen Regelung des Whistleblowings.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Teil 4: Whistleblowing und der Datenschutz von Arbeitnehmern

Extract

Der folgende Teil dieser Arbeit widmet sich praxisrelevanten Fragestellungen, die sich im Spannungsfeld zwischen Whistleblowing und Arbeitnehmerdaten- schutz stellen. Bevor auf die Möglichkeiten zur datenschutzrechtlichen Recht- fertigung der Datenverarbeitungen über Whistleblowing-Systeme eingegangen wird (§ 3), soll zunächst das bestehende rechtliche Umfeld, in dem sich entspre- chende Systeme bewegen, dargestellt werden (§ 1). Hierzu gehört insbesondere ein kritischer Blick auf den US-amerikanischen Sarbanes-Oxley-Act ebenso wie auf bestehende rechtliche Regelungen in einigen EU-Mitgliedsstaaten sowie auf EU-rechtliche Vorgaben selbst. Auch spezialgesetzliche Regelungsansätze auf nationaler Ebene werden aufzuzeigen sein. Ferner wird auf die Rolle des Whistleblowings im Rahmen umfassender Compliance-Maßnahmen eingegan- gen werden müssen (§ 2). § 1 Rechtliches Umfeld A. USA Die umfangreichsten und detailliertesten rechtlichen Regelungen zum Whistle- blowing gibt es in den USA, auch wenn hier der Aspekt des Datenschutzes bis- her keinen Eingang in die Gesetzgebung gefunden hat. I. Der Sarbanes-Oxley Act Anlass vieler Unternehmen, Whistleblowing-Systeme einzuführen, war und ist eine tatsächliche oder auch nur vermeintliche Verpflichtung hierzu nach dem Sarbanes-Oxley Act. Um nicht ihre Notierung an den US-Börsen zu verlieren, unterwerfen sich auch zahlreiche deutsche Unternehmen den Vorschriften des SOX. Hintergrund, Regelungsgehalt und insbesondere Geltungsbereich dieses US-Gesetzes sollen daher im Folgenden dargestellt werden. Im Anschluss daran soll der SOX einer kritischen Würdigung im Hinblick auf seine Sinnhaftigkeit unterzogen werden. 54 1. Hintergrund Der Sarbanes-Oxley Act of 2002150 – benannt nach seinen maßgeblichen Archi- tekten Paul Spyros Sarbanes (Demokrat) und Michael Garver Oxley (Republika- ner) – ist ein US-Bundesgesetz zur Modifizierung des „Securities Act of...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.