Show Less

Die staatliche Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten

Rechtliche Rahmenbedingungen, grundgesetzliche Schutzpflichten und Eingriffsgrenzen

Sandra von Steinau-Steinrück

Infektionskrankheiten sind weltweit eine der häufigsten Todesursachen. Der Staat ist besonders gefragt, denn die einzelnen Bürger können sich selbst nicht immer angemessen schützen. Diese Situation wirft verfassungsrechtliche Fragen auf: Muss der Staat eingreifen? Welche Eingriffsmaßnahmen sind ihm erlaubt und welche Grenzen zieht dabei das Grundgesetz? Die rechtlichen Rahmenbedingungen werden unter Berücksichtigung europäischer und internationaler Vorschriften dargestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Dezember 2011 von der Juristischen Fakultät der Freien Universität Berlin als Dissertation angenommen. Rechtsprechung und Literatur sind bis Anfang Dezember 2011 berücksichtigt. Herzlich danken möchte ich meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Christian Pestalozza. Er hat die Arbeit über lange Zeit mit großem Einsatz begleitet. Prof. Dr. Helge Sodan hat das Zweitgutachten übernommen. Meiner Familie und ganz besonders meinem Mann Robert danke ich für die große Unterstützung. Berlin, im Januar 2013 Sandra v. Steinau-Steinrück

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.