Show Less

Die Arbeitsgerichtsbarkeit in England

Series:

Janina Morgenweck

Die Arbeitsgerichtsbarkeit führt in England ein stiefmütterliches Dasein. Sie steht zum einen im Schatten der Zivilgerichtsbarkeit und wird zum anderen nahezu ausschließlich durch Gesetze geregelt, was im Rechtssystem des Common Law fremd und ungewohnt ist. Dieses Buch analysiert die Arbeitsgerichtsbarkeit in England und gibt Ausblicke auf entsprechende Regelungen im deutschen Recht. Im Vordergrund steht die Abhandlung der Zuständigkeit, des Verfahrens und der Besonderheiten der Employment Tribunals und des Employment Appeal Tribunal als rein arbeitsrechtliche Instanzen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Teil 1: Entstehungsgeschichte der Arbeitsgerichtsbarkeit in England

Extract

4 Teil 1 Entstehungsgeschichte der Arbeitsgerichtsbarkeit in England § 1 Historische Entwicklung der Employment Tribunals In den 1950er und 1960er Jahren herrschte in England die allgemeine Meinung, dass Recht und arbeitsvertragliche Beziehungen nur wenig miteinander zu tun haben. „There is, perhaps, no maior country in the world in which the Law has played a less significant role… and in which today the law and legal profession have less to do with labour relations.”12 Großbritannien war noch kein Mitglied der in Arbeitsbeziehungen rechtssetzenden Europäi- schen Union und zudem stark von Gewerkschaften beeinflusst. Arbeitsbedingungen wurden kollektivrechtlich und nicht gesetzlich festgelegt, da Gewerkschaftsfunktionäre der Gesetzge- bung im Arbeitsrecht ablehnend gegenüber standen, 13 was eine große Anzahl Streiks mit sich führte. 14 Der Staat hielt sich aus arbeitsrechtlichen Beziehungen heraus, wodurch den Ge- werkschaften größtmögliche Willkür bei deren Gestaltung gestattet war – ein „col-lective laissez-faire“.15 A. Gründung der Industrial Tribunals als Schlichtungsstellen Infolgedessen waren in England arbeitsvertragliche Streitigkeiten vor Gerichten selten und wurden bis in die 1960er Jahre von den Zivilgerichten, dem High Court und den county courts, entschieden. 16 Erst 1964 wurden durch den Industrial Training Act 17 besondere Schlichtungsstellen für ar- beitsvertragliche Streitigkeiten gegründet. 18 Sie erhielten den Namen „Industrial Tribunals“ 12 Kahn-Freund, in: Flanders, The System of Industrial Relations in Great Britain, p. 44. 13 Davies/Freedland, Labour Legislation and Public Policy, p. 10; Shakleton, Employment Tribunals, p. 41; Taylor/Emir, Employment Law, p. 9. 14 Davies/Freedland, Labour Legislation and Public...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.