Show Less

Das Recht der Arbeitnehmerüberlassung in Japan

Series:

Jennifer Junker

Im Rahmen einer deskriptiven Darstellung wird in dieser Arbeit das Recht der Arbeitnehmerüberlassung in Japan analysiert. Die Leiharbeit wird in Japan weitgehend durch das JAÜG geregelt, welches zuletzt am 28. März 2012 überarbeitet wurde. Die wichtigste Neuerung war dabei die Einführung des Grundsatzes der ausgeglichenen Behandlung. Anders als in Deutschland erfasst das JAÜG ausschließlich Überlassungen mit Wiederholungsabsicht. Je nachdem welche Einstellungsform gewählt wird, ist ein Lizenzerwerb oder eine Mitteilung an das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales erforderlich. Japan hält – im Gegensatz zu Deutschland – weitgehend an einer Höchstüberlassungsdauer fest. Dagegen ist der Exklusivverleih, der in Deutschland auch nach der Reform 2011 noch zulässig ist, in Japan seit 1999 untersagt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis ....................................................................................... 17 Einleitung ............................................................................................................ 21 Kapitel 1: Begriffsbestimmung und Abgrenzung der Arbeitnehmerüberlas- sung von anderen Beschäftigungsformen ........................................................... 25 § 1 Begriffsbestimmung .............................................................................. 25 § 2 Abgrenzung zu anderen Beschäftigungsformen ................................... 26 I. Unmittelbare Beschäftigungsverhältnisse ........................................... 26 II. Mittelbare Beschäftigungsverhältnisse .............................................. 29 1. Konzerninterner Arbeitnehmertransfer ........................................... 29 a) Zaiseki shûkko ............................................................................ 29 b) Tenseki shûkko ........................................................................... 31 2. Externalisierung der Arbeitsleistung............................................... 31 a) Ukeoi/shitauke als Arbeitsmaßnahme ........................................ 32 b) Vertragsverhältnisse bei ukeoi/shitauke ..................................... 33 aa) Werkvertrag zwischen dem Nutzerunternehmen und dem beauftragten Unternehmen .......................................................... 33 (1) Definition: Werkvertrag .................................................... 33 (2) „Verschleiernder Werkvertrag“ ........................................ 34 bb) Arbeitsvertrag zwischen ausführender Person und beauftragtem Unternehmen......................................................... 36 cc) Rechtsverhältnis zwischen ausführender Person und Nutzerunternehmen ..................................................................... 36 (1) Grundsätzlich kein Arbeitsverhältnis ................................ 36 (2) Rechtslage bei Verstoß gegen das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz ........................................... 37 c) Abgrenzung zur Arbeitnehmerüberlassung ................................ 40 III. Arbeitsvermittlung ............................................................................ 41 1. Definition ........................................................................................ 41 2. Abgrenzung zur Arbeitnehmerüberlassung .................................... 42 Kapitel 2: Die Bedeutung der Arbeitnehmerüberlassung für den japanischen Arbeitsmarkt ........................................................................................................ 43 § 3 Leiharbeitnehmer als nicht-reguläre Beschäftigte ................................ 43 § 4 Das Prinzip der lebenslangen Beschäftigung ........................................ 45 I. Definition und Anwendungsbereich .................................................... 45 10 II. Auswirkungen auf die Arbeitnehmerüberlassung .............................. 48 § 5 Arbeitnehmerüberlassung als Teil des japanischen Arbeitsmarktes .... 49 Kapitel 3: Rechtlicher Rahmen ........................................................................... 53 § 6 Rechtsquellen auf nationaler Ebene ...................................................... 53 I. Die japanische Verfassung von 1947 .................................................. 53 II. Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation ................. 55 III. Einfachgesetzliche Regelungen ........................................................ 57 1. Gesetz zur Sicherung der ordnungsgemäßen Durchführung von Arbeitnehmerüberlassungsgeschäften und zum Schutz von Leiharbeitnehmern ............................................................................. 57 2. Zivilgesetzbuch ............................................................................... 58 3. Arbeitsstandardgesetz ..................................................................... 59 4. Arbeitsplatzsicherungsgesetz...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.