Show Less

Stärkung der Innenentwicklung – BauGB-Novelle 2012/13

Series:

Edited By Stephan Mitschang

Mit der Vorlage des Entwurfs zu einem «Gesetz zur Stärkung der Innenentwicklung in den Städten und Gemeinden und weiteren Fortentwicklung des Städtebaurechts» hat die Bundesregierung im Juli 2012 den zweiten Teil der Bauplanungsrechtsnovelle vorbereitet, mit dem sowohl das Baugesetzbuch als auch die Baunutzungsverordnung geändert werden sollen. Aus diesem Anlass fand am 14. und 15. Mai 2012 unter der Überschrift «BauGB 2012: Stärkung der Innenentwicklung» eine wissenschaftliche Fachtagung an der Technischen Universität Berlin statt. Basierend auf dem Referentenentwurf vom Februar 2012 und dem Regierungsentwurf vom Juli 2012 enthält dieser Tagungsband die ausgearbeiteten Vorträge der Fachtagung. Sie dienen der Planungspraxis als eine erste zusammenfassende Darstellung der Anforderungen der Innenentwicklungsnovelle und sollen dazu beitragen, den fachlichen und rechtlichen Rahmen deutlich zu machen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Klimaschutz bei städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen und beim Stadtumbau: Michael Krautzberger

Extract

63 Klimaschutz bei städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen und beim Stadtumbau Michael Krautzberger I. Klimaschutz im Stadtquartier 1. Ausgangslage Während die energetischen Anforderungen an den Neubau seit Jahren steigen und in absehbarer Zeit zu „Passiv-“ oder „Nullenergie-“ oder sogar zu „Plusenergie- häusern“ führen werden, bleiben der Altbaubestand und damit die große Mehrheit der Gebäude hinter diesem Standard zurück. Ungeachtet der Möglichkeiten der energetischen Sanierung ist es jedenfalls nach jetzigem technischen Stand nicht zu erreichen, dass der Altbaubestand an diese Neubaustandards herangeführt werden kann. Diese Situation dürfte sich angesichts deutlich steigender Energiepreise in den vor uns liegenden Jahren erheblich verschärfen. Dies alles kann mittel- und langfristig zu einer Abwertung dieser Bestände führen, was Attraktivität, Kosten, Vermietbarkeit und generell Marktfähigkeit betrifft. 2. Veränderungen – viele offene Fragen In den Städten und Gemeinden kann das zu noch nicht absehbaren Veränderungen führen: Werden die historischen Stadtquartiere abgewertet? Welche sozialen und ökonomischen Folgen sind zu erwarten? Wie könnte sich das Stadtbild verändern? Wer kann sich noch „Bestände“ leisten – als Eigentümer oder als Mieter? Wird man sich dann entschließen, historische Fassaden zugunsten der Außendämmung „aufzugeben“? Oder wird man Abrissprämien vergeben, um die Altbauten zugunsten von „Plusenergiehäusern“ zu ersetzen? Wird man sich vielleicht nur noch zum Schutz „besonders hochwer- tiger“ Denkmäler entschließen, aber die Gebäude der Gründerzeit, 64 die Fachwerkhäuser, die Backsteinfassaden zur energetischen Sanie- rung „freigeben...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.