Show Less

Wie von Gott reden?

Ansätze der Theologie im 20. Jahrhundert

Series:

Hanjo Sauer

Das 20. Jahrhundert zeichnet sich durch tief greifende Umbrüche in der Theologie aus. In sehr unterschiedlichen Ansätzen suchen Theologen und Theologinnen unter den Bedingungen ihrer Zeit das Geheimnis Gottes zur Sprache zu bringen. In dreißig Porträts werden diese Ansätze mit besonderer Berücksichtigung der Verflechtung von Biografie und Werk kurz dargestellt. Neben ausführlichen Literaturhinweisen ist jeweils ein Originaltext beigefügt. So soll deutlich werden, welche Herausforderung es darstellt, authentisch von Gott zu reden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

20. Das befreiende Evangelium. Juan Luis Segundo (1925 –1996)

Extract

20. Das befreiende Evangelium Juan Luis Segundo (1925 –1996) Die lateinamerikanische Theologie der Befreiung ist ein Kind des Zwei- ten Vatikanischen Konzils. Damit ist nicht nur die zeitliche Einordnung der Befreiungstheologie gemeint, sondern auch die konsequente Um- setzung dessen, was die Pastoralkonstitution fordert, nämlich auf die „Zeichen der Zeit“ zu achten und Aug in Aug mit der gegenwärtigen ge- sellschaftlichen Situation die Botschaft des Evangeliums zu reflektieren und zur Sprache zu bringen. Zu den Gründervätern der Theologie der Befreiung zählt Juan Luis Segundo. Er ist eine markante theologische Persönlichkeit. Die Konflikte, die Segundo mit der römischen Glaubens- kongregation hatte, belegen einmal mehr, wie theologisch festgefahren sich das kirchenamtliche Denken im Hinblick auf neue Fragestellungen und Lösungsvorschläge erwiesen hat, indem es die gewohnte Strategie verfolgt, mit den Lösungen von gestern den Problemen von heute beizu- kommen. Einige biografische Hinweise: Juan Luis Segundo wurde am 31. Ok- tober 1925 in Montevideo, der Hauptstadt Uruguays, geboren. Er trat 1941 in den Jesuitenorden ein, absolvierte das Studium der Philosophie in San Miguel in Argentinien und das Studium der Theologie in Löwen in Belgien. 1956 erwarb er dort das Lizentiat der Theologie. Es folgte ein weiteres Studium an der Sorbonne in Paris, wo er 1963 promovierte. Der Titel seiner Doktorarbeit lautet „Berdiaeff. Une réflexion chrétienne sur la personne“. 1965 erschien diese Arbeit in Montevideo unter dem Titel „La cristiandad, una utopia?“ In den frühen 1960er-Jahren wurde auf seine Initiative hin das...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.