Show Less

Wie von Gott reden?

Ansätze der Theologie im 20. Jahrhundert

Series:

Hanjo Sauer

Das 20. Jahrhundert zeichnet sich durch tief greifende Umbrüche in der Theologie aus. In sehr unterschiedlichen Ansätzen suchen Theologen und Theologinnen unter den Bedingungen ihrer Zeit das Geheimnis Gottes zur Sprache zu bringen. In dreißig Porträts werden diese Ansätze mit besonderer Berücksichtigung der Verflechtung von Biografie und Werk kurz dargestellt. Neben ausführlichen Literaturhinweisen ist jeweils ein Originaltext beigefügt. So soll deutlich werden, welche Herausforderung es darstellt, authentisch von Gott zu reden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

22. Die „Narrheit des Wahren“. Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI. (* 1927)

Extract

22. Die „Narrheit des Wahren“1 Joseph Ratzinger / Papst Benedikt XVI. (* 1927) Schon früh machte er von sich reden. Er gehörte in den 1960er-Jahren zur jungen und dynamischen Theologengeneration in Deutschland. Rat- zingers Vorlesungsskripten aus Münster wurden damals bei den Theo- logiestudenten als Geheimtipp gehandelt. Als theologischer Berater des Kardinals Joseph Frings von Köln war er als einer der jüngsten Periti bei den Beratungen des Zweiten Vatikanischen Konzils präsent. Als akademi- scher Lehrer in Freising, Bonn, Münster, Tübingen und Regensburg, dann als Erzbischof von München und Freising und schließlich als Präfekt der römischen Glaubenskongregation durchlief Joseph Ratzinger eine steile Karriere bis er ab 2005 das höchste Amt der römisch-katholischen Kirche bekleidete. In diesem Zusammenhang soll es nicht um eine geschicht- liche oder kirchenpolitische Einordnung seines Pontifikats, sondern aus- schließlich um eine kurze Charakteristik seiner Theologie und der sie tragenden theologischen Ansätze gehen. Nach meiner Ansicht bleiben Ratzingers theologische Ausgangspunkte und Intentionen durch seinen ganzen langen Entwicklungsgang hindurch konsistent und weisen – ent- sprechend den von außen her gegebenen Rahmenbedingungen – nur eine vergleichsweise geringe Schwankungsbreite auf. Das theologische Grundanliegen zieht sich wie ein roter Faden durch seine Lebensge- schichte. Zunächst einige biografische Hinweise: Joseph Aloisius Ratzinger, später Papst Benedikt XVI., wurde am 16. April 1927 in Marktl am Inn geboren. Wer heute in dieses kleine bayrische Dorf kommt, erlebt dort eine regelrechte Wallfahrtsstätte mit aller Ambivalenz, die solchen Or- ten eigen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.