Show Less

Wie von Gott reden?

Ansätze der Theologie im 20. Jahrhundert

Series:

Hanjo Sauer

Das 20. Jahrhundert zeichnet sich durch tief greifende Umbrüche in der Theologie aus. In sehr unterschiedlichen Ansätzen suchen Theologen und Theologinnen unter den Bedingungen ihrer Zeit das Geheimnis Gottes zur Sprache zu bringen. In dreißig Porträts werden diese Ansätze mit besonderer Berücksichtigung der Verflechtung von Biografie und Werk kurz dargestellt. Neben ausführlichen Literaturhinweisen ist jeweils ein Originaltext beigefügt. So soll deutlich werden, welche Herausforderung es darstellt, authentisch von Gott zu reden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

28. Mystik als Widerstand.Dorothee Sölle (1929 –2003)

Extract

28. Mystik als Widerstand1 Dorothee Sölle (1929 –2003) Ein Grundzug des Denkens von Dorothee Sölle besteht darin, gegen die Trivialität der Welt Protest zu erheben. In einem Vortrag, den ich von ihr gehört habe, schilderte sie eindrucksvoll, welche glänzenden Augen Amerikanerinnen bei dem Begriff „Shopping“ bekämen und welche Er- hebung der Stimme damit einhergehe, als verknüpfe sich mit dem Ge- schäft des Einkaufens eine religiöse Verheißung. Trivialitäten des Alltags erschienen Sölle wie Götzen, die Menschen in ihren Bann schlagen und ihrer Freiheit berauben und gegen die im Namen des lebendigen Gottes gekämpft werden müsse. Wie Karl Rahner, jedoch in einem ganz anderen Umfeld, bringt Sölle den Begriff der „Mystik“ wieder zu Ehren. Die Welt mystisch zu sehen, heißt für sie, nicht an der Oberfläche der Menschen und der Dinge zu bleiben, sondern eine Tiefenstruktur erfahrbar zu ma- chen. So werden die Dinge einer falschen Mystifizierung entkleidet und sowohl in ihrer Gebrochenheit als auch in ihrem Wert neu gesehen. Der Begriff der „Mystik“ steht traditionell für die Erfahrung Gottes, doch die- se ist auch in ihrer höchsten Form über das Geschöpfliche vermittelt. Die Dinge mystisch zu sehen, heißt, sie im Licht Gottes zu sehen. Indem der Diskurs des Glaubens an den lebendigen Gott in die Diskurse des All- tags eingebracht wird, werden diese von Grund auf verändert. Mystik ist die Erfahrung Gottes, aber – wie die großen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.